Home » Testberichte » Red Bull im Test – Hält der Klassiker, was er verspricht?

Red Bull im Test – Hält der Klassiker, was er verspricht?

Red Bull - Die Dose
Red Bull – Die Dose

Beschreibung:

Es wird Zeit für den Klassiker. Der Klassiker, der die Bezeichnung wohl am ehesten verdient hat. Der klassische Red Bull von der Red Bull GmbH aus Fuschl am See in Österreich. Eine Marke, die weltweit bekannt und erfolgreich ist. Marktführer in vielen Ländern weltweit mit dem klassischen Red Bull und mit einer Marketing-Maschinerie die wohl so manchen Konkurrenten vor Neid erblassen lässt. Red Bull ist allgegenwärtig. Überall findet man das bekannte logo. Seien es Speisekarten oder Kühlschränke in der Gastronomie; im Internet in den unzähligen Promovideos oder direkt als Werbung; im Sport als Sponsor von Red Bull Salzburg, RB Leipzig, dem Red Bull Air Race oder die Formel 1 Teams, um die bekanntesten zu nennen. Mit dem Stratosphärensprung von Felix Baumgartner, der medienwirksam mit dem Red Bull Fallschirm sicher zur Erde schwebte hat sich die Marke wohl selbst einen Meilenstein gesetzt. Aber das alles hat nicht viel mit dem reinen Energy-Drink an sich zu tun. Ein Medienimperium, wie es gerade in Österreich entsteht, garantiert noch lange nicht, dass auch das Produkt, um das es eigentlich einmal ging, wirklich gut ist. Im folgenden Test wollen wir uns den weltbekannten klassischen Energy-Drink einmal genauer ansehen.

Geruch:

Red Bull riecht, wie sollte es anders sein, klassisch. Der Geruch beinhaltet eine Mischung aus Karamell, Vanille, Citronensäure und Kaugummi. Er hat die für einen Energy-Drink übliche, starke Intensität, die in der Lage ist, direkt einen Raum zu erfüllen.

Geschmack:

Wenn man den Geschmack des Red Bulls mit dem Wort „klassisch“ beschreibt klingt das etwas ironisch, da dieser Geschmack überhaupt die Geschmackskonstellation geprägt hat, die wir heute als „klassisch“ bezeichnen würden. Dennoch würde ich es bei dieser Klassifizierung belassen wollen, da die Erfahrungen der Konsumenten am meisten mit diesem Begriff anfangen können. Der Red Bull hat einen kräftigen und sehr süßen Geschmack. Bei diesem Energy-Drink ist es nicht so deutlich herauszuschmecken, dass auch hier die Basis des Getränks im Prinzip Citronensäure ist. Zwar ist die Säure geschmacklich aktiv und bringt damit eine weitere Dimension in den Geschmack, aber die Citronensäure lässt sich auf der Zunge nicht von den anderen Geschmackskomponenten separieren. Der Eigengeschmack des Red Bulls oberhalb der Basis ist von mehreren Eindrücken geprägt, die sich nicht so leicht zuordnen lassen. Da wäre zum einen die Karamell-Note, die den Eigengeschmack kräftig und rund erscheinen lässt. Dazu kommt ein annähernd blumiger Eindruck, der eindeutig aus künstlichen Aromen zu bestehen scheint und im Abgang eher an süßen Kaugummi erinnert. Und zuletzt macht sich eine annähernd bittere Note im hinteren Bereich der Zunge bemerkbar, die nicht eindeutig zuzuordnen ist. Normalerweise tritt dieses Phänomen bei zuckerfreien Getränken auf, die auf die Süße künstlicher Süßungsmittel zurückgreifen. Davon sind im Red Bull allerdings keine vorhanden. Qualitativ wirkt der Geschmack hochwertig und in sich stimmig, nur die leichte bittere Note passt nicht so ganz in das Bild. Die Kohlensäure rundet den Geschmack gut ab, spielt aber sonst keine große Rolle im Geschmack. Die Intensität ist also dementsprechend recht schwach. Man könnte sie auch als feinperlig bezeichnen.

Koffeingehalt:

32 mg pro 100ml

Red Bull - Classic100 ml enthalten
Brennwert:192 kJ / 45,89 kcal
Eiweiß:0 g
Kohlenhydrate:11 g
davon Zucker:11 g
Fett:0 g
davon gesättigte Fettsäuren:0 g
Ballaststoffe:0 g
Natrium:0,04 g
Niacin:8 mg / 50% RDA
Pantothensäure:2 mg / 33% RDA
Vitamin B6:2 mg / 143% RDA
Vitamin B12:2 µg / 80% RDA
Vitamin B2:keine Angabe
Vitamin C:keine Angabe
Biotin:keine Angabe
Folsäure:keine Angabe
Red Bull im Glas
Red Bull im Glas

Zutaten:

Wasser, Saccharose (Zucker), Glucose, Natriumcitrate (E331), Magnesiumcarbonat (E504), Kohlensäure (E290), Citronensäure (E330), Taurin, Koffein, Inosit, Nicotinsäureamid (Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Pyridoxin (Vitamin B6), Cobalamin (Vitamin B12), Aroma, Zuckerkulör (E150), Riboflavin (E101)

Fazit und Wirkung:

Was den Eigengeschmack angeht, gab Red Bull einst den Maßstab vor. Mittlerweile ist auch dieser klassische Geschmack nur noch einer von vielen. Unverwechselbar sieht wohl anders aus, aber das kann man einem „Trendsetter“ wohl nicht ernsthaft vorwerfen. Geschmacklich kann man den Red Bull bei einer Blindverkostung wohl nur sehr schwer von vergleichbaren Energy-Drinks unterscheiden. Dennoch spielt der Red Bull einfach von der Qualität des Geschmacks her immer noch in der obersten Liga mit. Dass auch die Kreativ-Abteilung von Red Bull noch aktiv ist hat sie im letzten Jahr unter Beweis gestellt, als die drei Sondereditionen in Blau, Rot und Silber herausgebracht wurden. Damit konnte man adäquat auf die Entwicklungen auf dem Energy-Drink-Markt reagieren, auf dem sich die vielen ähnlichen Drinks aus der „klassischen Ecke“ einen erbitterten Kampf um die Marktanteile liefern. Aber auch hier hat Red Bull noch ein gewichtiges Wort mitzureden. Die Erweiterung des Produktportfolios war somit keinesfalls ein Rückzug aus dem klassischen Segment, sondern viel mehr eine Annexion des Segments der saftigen Energy-Drinks.

Gute Qualität kann man auch an den Zutaten erkennen. Zwar ist die chemische Zusammensetzung der meisten Inhaltsstoffe in allen Drinks gleich, sei es ein Premium-Drink oder aus dem Low-Budged-Segment. Daher lässt sich wenig über die Qualität der verwendeten Citronensäure in den Drinks sagen. Sie dürfte überall die gleiche sein. Im Detail der Zutatenliste auf der Dosenrückseite lassen sich allerdings Hinweise auf die Qualität der Zusammensetzung finden. Künstliche Konservierungsstoffe und Süßstoffe lassen sich nicht im klassischen Red Bull finden. Aus Gesundheitsaspekten ist dies positiv zu bewerten. Bei den verwendeten Farbstoffen handelt es sich hier um Riboflavin (E101), welches auch als Vitamin B2 bekannt ist und Zuckerkulör E150. Vitamin B2 ist ein natürlicher Farbstoff, der auch in etlichen Milchprodukten und Gemüse zu finden ist. Daher ist der Stoff nicht als künstlicher Farbstoff zu bezeichnen. Zuckerkulör wird auf vielfache Art hergestellt. Im Red Bull finden wir einfachen Zuckerkulör, was bedeutet, dass die Farbe dieses Energy-Drinks aus Zucker besteht, der beim karamellisieren, also erhitzen, braun wird. Oftmals werden dafür Reaktionsbeschleuniger, sogenannte Katalysatoren verwendet, damit die Produktion schneller von statten geht. Dabei entstehen die Farbstoffe Sulfitlaugen-Zuckerkulör (E150b), Ammoniak-Zuckerkulör  (E150c) und Ammoniumsulfit-Zuckerkulör (E150d). Wird kein Katalysator verwendet, so wie beim einfachen Zuckerkulör im Red Bull, gilt der Stoff als vollkommen unbedenklich. Durchaus ein Qualitätsmerkmal in diesem Falle. Auch die Verwendung weiterer Zuckerarten wie Glucose, Fructose oder Dextrose können auf höhere Qualität hindeuten. Mit diesen Zuckern wird die Rezeptur zumeist fein abgestimmt und oftmals auch bessere Ergebnisse bei der Wirkung erzielt. Auffällig beim Red Bull ist, dass sich kein Glucuronolacton in der Rezeptur befindet, dass als Wirkbeschleuniger in Energy-Drinks eingesetzt wird. Das war nicht immer so. Noch bis vor kurzem hat sich der Stoff in der Red Bull Rezeptur befunden. Wer mehr über die Inhaltsstoffe erfahren möchte, dem sei unser Zutaten-Lexikon ans Herz gelegt.

Optisch mag die Red Bull Dose nicht die ansprechendste sein, aber der Wiedererkennungswert sucht seines Gleichen. Selbst die Silhouette des Layouts, ohne die beiden roten Bullen lässt direkt erkennen, dass es sich hier um Red Bull handelt. Ich würde es dennoch eher als zweckmäßig bezeichnen, als als schön. Bei dem Markenstatus den Red bull aber nun einmal hat, sind Design-Veränderungen immer äußerst schwierig. Für die Wirkung des Red Bulls sorgen 32 mg Koffein und 11 g Zucker auf 100 ml. Damit liegen die Werte im Durchschnitt bei den hierzulande verkauften Energy-Drinks. Wer nicht so häufig in den Genuss von koffeinhaltigen Lebensmitteln kommt, dürfte mit der Wirkung zufrieden sein. Allerdings wirkt sich das Fehlen des Glucuronolactons durchaus auf die Wirkung dieses Energy-Drinks aus. Inwieweit hängt natürlich vom jeweiligen Menschen ab und müsste auch direkt verglichen werden. Der Klassiker Red Bull also, der Drink der den Markt geprägt hat. Wie ist er abschließend zu bewerten? Der Geschmack ist qualitativ gut, aber nichts Besonderes. Das Design erkennt jeder, zeigt aber nichts Atemberaubendes und die Wirkung ist zufriedenstellend. Klingt alles in allem nach einem klassischen Energy-Drink. Aber ist der vergleichsweise hohe Preis für ein solches Getränk angebracht? Das sehe ich nicht so. Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Red Bull ist das größte Manko der Weltmarke. Daher gibt es von mir nur 4 von 5 Sternen.

Erhältlich als:

  • 250 ml Dose mit Pfand (EAN: 90162565) Bild der Verpackung
  • 250 ml 4er-Packung mit Pfand (EAN: 9002490203658)
  • 250 ml 12er-Packung mit Pfand (EAN: 9002490200183)
  • 330 ml PET-Flasche mit Pfand
  • 355 ml Dose mit Pfand
  • 473 ml Dose mit Pfand
  • 500 ml Dose mit Pfand (EAN: 90376139)

Ernährungshinweise:

Pro

  • vegetarisch
  • vegan
  • keine Konservierungsstoffe
  • keine Lactose
  • keine künstlichen Farbstoffe

Kontra

  • Zucker
Erhöhter Koffeingehalt! Nur in begrenzten Mengen Verzehren. Beim Konsum grösserer Mengen im Zusammenhang mit ausgiebiger sportlicher Betätigung oder dem Genuss von alkoholischen Getränken können unerwünschte Wirkungen nicht ausgeschlossen werden. Erzeugnis für Kinder, Schwangere, Stillende und koffeinempfindliche Personen nicht zu empfehlen.

Besonderheiten der Dose:

Die Dose ist mit einem blauen Stay-On-Tab-Verschluss ausgestattet, die eine Ausstanzung in Form des Bullen aufweist:

Der blaue Stay-On-Tab-Verschluss der Red-Bull-Dose
Der blaue Stay-On-Tab-Verschluss der Red-Bull-Dose

Was hältst du von Red Bull?

Die Bewertung kannst du mit einem Kommentar abgeben.
Red Bull - Classic

Optik:

86/10

    Geschmack:

    81/10

      Wirkung:

      73/10

        Preis/Leistung:

        42/10
          Red Bull - Classic 7 10 12 12 Red Bull - Classic

          Auch spannend!

          Instinct im Test – Trust Your Instinct

          Wir haben den Instinct Energy-Drink getestet. Bei uns erfahrt ihr alles über Geschmack, Wirkung und die Inhaltsstoffe. Jetzt unseren ausführlichen Testbericht zum Instinct Energy-Drink lesen!

          20 Kommentare

          1. default avatar

            wer Gummibärchen mag, liebt auch Red Bull, lecker gute Wirkung nur leider sehr sehr teuer

          2. default avatar

            Unangefochten meine Nr. 1 🙂 sehr lecker.

            Wieso steht oben bei Ernährungshinweiße : ein x bei mit Zucker? Saccharose = Zucker??

            • default avatar

              In diesem Fall steht das X für einen negativen Punkt. Es ist Zucker enthalten und das ist „X = nicht gut“. Du hast aber Recht, dass das X in diesem Fall etwas irritierend sein kann, da wir im Grunde doppelt verneinen.

          3. default avatar

            Ahh okay..
            X = nich gut, mal ehrlich, was ist an nem Energy Drink schon „gut“ ? 😀 außer das er verdammt lecker ist ;))

          4. default avatar

            „laut Wikipedia gibt Red Bull auch in Flaschen“

            zum Beispiel in jedem Lidl. Nächste Woche auch dort wieder im Angebot.

          5. default avatar

            Der absolute Klassiker und der Drink an den jeder zuerst denkt wenn er das Wort „Energydrink“ hört. Red Bull war auch mein erster Energydrink und hat meine Liebe zu den kleinen Muntermacherm entfacht.
            Der Drink schmeckt sicherlich sehr gut und ich trinke ihn auch heute noch sehr gerne, allerdings weiss ich inzwischen, dass es auch gute, vorallem günstigere Varianten gibt, die zum Teil auch noch besser schmecken! Aber nicht falsch verstehen, damit will ich diesem Klassiker auf keinen Fall schlecht machen 😀
            Von mir 4/5 Sterne

          6. default avatar

            Für meinen Geschmack ein bisschen zu süß.
            Man bezahlt eindeutig für den Namen des Getränkes mit. Geschmacklich und vom Effekt her ist der hohe Preis in meinen Augen nicht gerechtfertigt für eine so kleine Dose.

            Gibt bessere Alternativen mit besserem Geschmack, besserem Preis, mehr Inhalt oder einer Kombination der Vorteile.

          7. default avatar

            Der Wirkstoff „Glucuronolacton“ ist in allen RedBull-Produkten seit kurzem nicht mehr enthalten. RedBull-produkte verlieren dadurch ENORM an Effizienz. Dieser Fakt wurde von RedBull bewusst verschwiegen. Ich bitte euch das entsprechend aufzuarbeiten.

          8. default avatar

            Optik

            10

            Geschmack

            6

            Wirkung

            10

            Preis/Leistung

            9

            —der real Klassiker. Immer eine Wucht. Das einzige was ich mir wünsche ist weniger Zucker.

          9. default avatar
            Lennart Speetzen

            Optik

            8

            Geschmack

            5

            Wirkung

            9

            Preis/Leistung

            6

            Ich mag ihn jetzt net wirklich, schmeckt zu sehr nach Gummibärchen. Er wirkt zwar ziemlich gut, und das Design der Dose ist auch an sich ganz cool, aber er ist leider SO teuer! Gerade den Herzeige-Energy Drink schlechthin find ich jetzt persönlich ziemlich enttäuschend.

            • default avatar

              Optik

              10

              Geschmack

              9

              Wirkung

              6

              Preis/Leistung

              9

              Gummibärchen?
              Habe erst vor zwei Nächten einen original Red Bull getrunken und konnte in keinster Weise eine Spur Gummibärchen ausmachen.
              Ohne das es böse gemeint ist, aber woher nehmen viele Leute diesen doch recht fragwürdigen Vergleich?

              Das Design ist eben ein Klassiker und daran hat sich nichts geändert – wozu auch, da er schlicht zeitlos daherkommt.
              Geschmacklich hat die Energiesprtze von Red Bull einen leicht unbeschreiblichen Nachgeschmack. Irgenwas daran behagt mir nicht. Nichts weltbewegendes zwar, trotzdem leichter Abzug in der Wertung.
              Von Gummibärchen fehlt mir jede Spur. Der Vergleich mit Gummibärchengeschmack hat mich schon immer irritiert, kann ich einfach nicht nachvollziehen.
              Das einzige das mich persönlich abhält den Red Bull Energydrink als ‚premium‘ abzufeiern ist die Nebenwirkung die er mit sich bringt – leichtes Zittern und sogar eine zeitweilig leichte Koordinationslosigkeit.
              Ich hätte bestimmt einen feinen Sprint hinlegen können, aber hochkonzentriertes Arbeiten war ein wenig unmöglich geworden – und ich arbeite an einem Arbeitsplatz an dem es nicht nur um Geschwindigkeit geht, sondern eben auch um konzentriertes Arbeiten.
              Ich bin zwar fitter geworden, sprich reaktionsfreudiger – war ein netter Schub, aber zeitgleich auch etwas ’nervöser‘. Das gefällt mir überhaupt nicht.
              Diesen Nebeneffekt kenne ich bisher nur von einem einzigen ‚amerikanischen‘ Energydrinkmodell – dem Bubbleberry von Rockstar. Wobei ich nicht sagen kann was dieses Zitter genau ausgelöst hat, da ich von anderen Energydrinks sowas eben nicht kenne.
              Daher bin ich auch nicht ganz so zufrieden mit dem Preis-Leistungsverhältnis, wenn ich auch hier eigentlich nichts zu meckern haben sollte.
              Wäre die Wirkung ‚besser‘ ausgefallen, dann wäre der Preis auch absolut stimmig – aktuell 99 cent pro Dose (Pfand inkl.) im Netto. Da kann man nicht nörgeln.
              Aber eben die Wirkung macht auch den kleinen Preis nicht verlockender.
              War ein seltsames Wiedersehen mit dem klassiker der Energiedrinks nach langer Zeit, aber ich werde es weiterhin bei der doch sehr gelungenen Cola von Red Bull belassen. Irgendwie kriegen mich die Österreicher eben doch. 🙂

              • default avatar

                Optik

                10

                Geschmack

                9

                Wirkung

                8

                Preis/Leistung

                7

                Kleine Korrekturen nach weiteren Testläufen.
                Der Preis wurde wieder auf 1,49 angehoben. Damit ist dieser Preis für einen doch nun gängigen Energy Drink nicht mehr gerechtfertigt.
                Da könnte Red Bull einlenken.
                Vielleicht will man aber daruch das Image wahren, da eben aufgrund des Preises nicht jeder Minderjährige sein Taschengeld für Red Bull verplempert um dann negativ in der Zeitung zu landen?
                Ich kapiere es denoch nicht so ganz.
                Was die Wrikung angeht bin ich nun nach mehreren Testläufen (ich lasse mich nicht unterkriegen) doch positiver gestimmt.
                Trotz allem wirkt mir der Red Bull Klassiker immer noch eine Spur zu schnell. Etwas sanfter anfahren könnte er durchaus. Andere Marken schaffen das doch auch. Wenn aber die Ernährung vor oder während des Konsums von Red Bull ausgewogen und zur Genüge stattfindet, dann ist auch der Kickstart kein Problem an sich, nur eben nicht meine favortsierte Wirkweise.
                Ich bin mit mitlerweile sicher dass es mit dem Inosit zusammenhängen mag.
                Anderenfalls ist Red Bull was die Inhaltsstoffe anbelangt kaum bedenklich – immer das Konzept eines Energy Drinks vor Augen führen und keinen Schindluder treiben.

                Im Angesicht der Tatsache das sich so manche exotischen Energy Drinks entweder aufgrund ihres Namens nie richtig durchsetzen konnten (und mitlerweile kaum noch verfügbar sind) und auch an sonsten nur wenig nennenswerte Konkurrenz in den Regalen zu finden ist, erwähne ich nun auch den klassischen Red Bull als mit im Bunde so dass dann alle Nase lang mal eine dose mit in den Einkaufskorb wandern wird.
                An den doch leicht sich absetzenden Geschmack des Österreichers kann man sich irgendwie wieder gewöhnen. Er schmeckt halt doch ein wenig anders als die vielen Konkurrenten. Ich kann nur immer noch nicht sagen welche Komponenten DEN Unterschied ausmachen oder ob es einfach an der Abmischung der Inhaltsstoffe liegen kann.

                Mal sehen was die Special Editions so drauf haben.

          10. default avatar

            Optik

            10

            Geschmack

            8

            Wirkung

            8

            Preis/Leistung

            3

            Guter Geschmack, gute Optik, aber doch sehr teuer.

          11. default avatar

            Optik

            7

            Geschmack

            9

            Wirkung

            8

            Preis/Leistung

            1

            Schmeckt gut aber sehr teuer

          12. default avatar

            Optik

            9

            Geschmack

            9

            Wirkung

            9

            Preis/Leistung

            3

            Der Klassiker !!

          13. default avatar

            Optik

            7

            Geschmack

            8

            Wirkung

            9

            Preis/Leistung

            1

            teuer, suggeriert Wirkung durch Image, zeitloses Design sieht für mich anders aus, aber ist hier halt Markenzeichen und hat sich in die Hirne von Extremsportfans eingebrannt.

          14. default avatar

            Optik

            9

            Geschmack

            8

            Wirkung

            4

            Preis/Leistung

            1

            Überteuert, zweifelhafte Geschäftspraktiken – schmeckt aber leider (zu) gut…

          15. default avatar

            Optik

            10

            Geschmack

            10

            Wirkung

            2

            Preis/Leistung

            4

            Schmeckt zwar sehr lecker aber leider kann ich bei RedBull keine Wirkung spüren…

          16. default avatar
            Manfred Franzke

            Optik

            8

            Geschmack

            8

            Wirkung

            8

            Preis/Leistung

            3

            Die wirkung ist für einen der keinen Kaffee trinkt echt stark ich trinke Red Bull wenn ich sehr lange Stecken mit dem Auto unterwegs bin,
            Achtung nicht übertreiben mit der Menge, nach ein paar Dosen kurz hinter einander setzt ein Tunnelblick ein, du bist wach aber siehst nicht mehr was links und rechts von dir geschiet.

          17. default avatar

            Optik

            5

            Geschmack

            8

            Wirkung

            6

            Preis/Leistung

            3

            Schlechte Optik, Durchschnittlicher Geschmack und zu teuer, nicht meins…

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Die Bewertung muss bei allen Optionen mindestens 1 sein, sonst wird der Kommentar ohne Bewertung veröffentlicht. Falls von Deinem Internetanschluss für diesen Beitrag in den letzten 12 Stunden bereits eine Bewertung abgegeben wurde, wird die jetzige automatisch verworfen, Dein Kommentar aber veröffentlicht.