Home » News » Ab 18: Bulgarien verbietet Energy-Drinks für Jugendliche unter 18 Jahren
Energy-Drink Dose RedBull
Red Bull - Die Dose

Ab 18: Bulgarien verbietet Energy-Drinks für Jugendliche unter 18 Jahren

Energy-Drink Dose RedBull
Red Bull zählt zu den beliebtesten Energy-Drinks in Bulgarien

Sofia. Angeblich enthalten Energy-Drinks zu viel Koffein, Taurin und andere Zusätze, die die Gesundheit von Jugendlichen gefährden sollen. Der bulgarische Gesundheitsminister Stefan Kostantinow kritisierte die Getränke stark und forderte, dass diese zukünftig nicht mehr für Jugendliche unter 18 Jahren verkauft werden dürfen. Die bulgarische Regierung hat diese Entscheidung nun in einem Gesundheitsgesetz verankert und verbietet den Verkauf von Energy-Drinks an Jugendliche. Die Getränke erfreuen sich in Bulgarien großer Beliebtheit und werden dort, wie bei uns in Deutschland, in Tankstellen, Diskotheken, Supermärkten angeboten.

Nach dem Verbot dürfen Energy Drinks in Bulgarien nicht mehr an Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern oder anderen öffentlichen Einrichtungen verkauft werden, die zugänglich für Jugendliche sind. Auch Sportevents und Veranstaltungen, die eine jugendliche Zielgruppe haben, dürfen nicht mehr mit den Getränken werben. Dies ist besonders für Sportveranstaltungen kritisch, da diese häufig von großen Energy-Drink-Herstellern gesponsert werden. Kontrolliert werden muss das Verkaufsverbot genauso streng wie bei Alkohol und Tabak, fordert der Minister.

Ob die Entscheidung der bulgarischen Regierung dafür sorgt, dass auch in anderen Ländern der EU Energy-Drinks für Jugendliche unter 18 Jahren verboten werden, bleibt abzuwarten. Die Getränke sind jedoch auch bei uns in Deutschland immer wieder heftiger Kritik ausgesetzt. Zumindest eine Altersfreigabe ab 16 Jahren ist durchaus vorstellbar, da diese häufig schon freiwillig von den Herstellern auf Dosen gedruckt wird.

Rechtliche Lage in Deutschland

In Deutschland sind Energy-Drinks weiterhin frei verkäuflich. Es bleibt jedoch jedem Ladenbesitzer selbst überlassen, an wen er die Getränke verkaufen möchte. Auf manchen Dosen ist jedoch ein Warnhinweis angebracht, dass das Getränk nicht an Jugendliche unter 16 Jahren verkauft werden sollte. Es handelt sich dabei jedoch um eine Empfehlung des Herstellers, die, zumindest nach unserem Wissen, keinerlei rechtliche Verpflichtungen für einen Ladenbesitzer bedeuten. Aus gesundheitlichen Gründen sollten Energy-Drinks von Kindern unter 14 Jahren jedoch nicht regelmäßig verzehrt werden, da diese sehr viel Koffein und Zucker enthalten. Wir haben bereits vor einiger Zeit über die Altersfreigabe von Energy-Drinks in Deutschland berichtet.

Auch spannend!

Anuga 2015 – Die Energy-Drink-Neuheiten auf einem Blick

Auf der Anuga 2015 in Köln präsentierten die Hersteller die neuen Energy-Drink Trends 2015 und spannende Neuheiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.