Home » Testberichte » Cannabis – Hanfaroma aus Amsterdam

Cannabis – Hanfaroma aus Amsterdam

Cannabis Dose
Cannabis Dose

Beschreibung:

Ein weiterer Energy-Drink der seinen Ursprung bei unseren Nachbarn in den Niederlanden findet: Der Cannabis Energy-Drink. Die Verantwortlichen für diesen Drink haben ihren Sitz in Amsterdam. Produziert wird das Getränk mit dem Hanfaroma allerdings in Österreich. Die Dose ist in einem schicken metallisch glänzendem Grün gehalten. Die Aufschrift in Weiß wird nach unten in einem sehr dunklen Grünton gespiegelt. Die Optik wirkt insgesamt edel. Entgegen einigen Gerüchten, enthält dieser Drink kein Tetrahydrocannabinol (THC), der Stoff der beim Konsumieren der Hanfblüten für die berauschende Wirkung sorgt. Beim Hanfaroma handelt es sich um Extrakte aus der Pflanze selbst oder deren Samen. Pur ist dieses Aroma sehr streng und erinnert an den Geruch von Kiefernholz. Dosiert eingesetzt verleiht es Speisen und Getränken eine interessante würzige Note. Wie wirkt sich dieses Aroma wohl auf diesen Energy-Drink aus?

Geruch:

Cannabis hat, wie ich finde den typischen Energy-Drink-Geruch, den man erwarten würde. Bei Cannabis ist dieser künstlich süße Geruch stark ausgeprägt.

Geschmack:

Der Geschmack des Cannabis beginnt zunächst im Vordergrund mit einem ausgewogenem Verhältnis aus Süße und Säure, die insgesamt einen sehr intensiven Geschmack ergeben. Geschmacklich lässt sich der Cannabis zunächst mit dem künstlich süßem Geschmack eines klassischen Energy-Drinks vergleichen, der im Falle des Cannabis wunderbar „rund“ wirkt. Dies zieht sich durch Mittel und Hintergrund in gleichbleibender Intensität. Im Nachgeschmack gibt es dann aber eine kleine Überraschung. Eine leicht holzig bittere Note schließt das Aroma ab. Hierbei handelt es sich um das enthaltene Hanfaroma, dass dem Getränk eine gewisse Würze verleihen soll. Diese Komponente ist im Cannabis Energy-Drink aber nur sehr leicht vorhanden. Allgemein schmeckt Cannabis gut und macht geschmacklich einen hochwertigen Eindruck.

Koffeingehalt:

32 mg pro 100ml

Cannabis100 ml enthalten
Brennwert:194 kJ / 46,37 kcal
Eiweiß:0,1 g
Kohlenhydrate:10,5 g
davon Zucker:10,5 g
Fett:0,1 g
davon gesättigte Fettsäuren:0,1 g
Ballaststoffe:0,1 g
Natrium:0,005 g
Niacin:7,2 mg / 45% RDA
Pantothensäure:2 mg / 33% RDA
Vitamin B6:0,8 mg / 57% RDA
Vitamin B12:0,4 µg / 16% RDA
Vitamin B2:0,64 mg / 46% RDA
Vitamin C:0 mg / 0% RDA
Biotin:0 µg / 0% RDA
Folsäure:0 µg / 0% RDA
Grüne Cannabis Energy-Drink Dose und Glas
Grüne Cannabis Energy-Drink Dose und Glas

Zutaten:

Wasser, Kohlensäure (E290), Zucker, Glucose-Sirup, Citronensäure (E330), Taurin, Natriumcitrate (E331), Inosit, Glucuronolacton, Koffein, Hanfaroma, Ammoniak-Zuckerkulör (E150c), Nicotinsäureamid (Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Pyridoxin (Vitamin B6), Cobalamin (Vitamin B12)

Fazit und Wirkung:

In meinem Fazit möchte ich diesmal mit der Optik beginnen. Designtechnisch würde ich über den Cannabis Energy-Drink behaupten, dass er einer der Bestaussehenden Dosendesigns besitzt. Das Grün finde ich sehr ansprechend und es lässt die Dose (so wie auf den Fotos zu sehen) absolut edel wirken. Die belebende Wirkung des Cannabis Energy-Drinks erfüllt meine Erwartungen in vollem Umfang. Ich fühle mich angenehm erfrischt und konzentrierter, ohne dabei in irgendeiner Weise aufgeregt oder unruhig zu sein. Der Geschmack dieses Tranks hingegen enttäuscht mich ein wenig. Zwar schmeckt der Cannabis schön kräftig und ausgewogen, das Besondere aber, durch das dieser Energy-Drink seinen Namen bekommen hat und weshalb ein Hanfblatt die Dose ziert, kommt mir persönlich zu kurz. Anfangs schmeckt man noch das würzige Hanfaroma im Nachgeschmack und ist eigentlich, so zumindest in meinem Fall, angenehm überrascht, ob der ungewöhnlichen Note im Getränk. Dieses Aroma geht aber zunehmend im intensiven Hauptgeschmack des Cannabis unter, sodass ich nach einer ganzen Dose mühe habe, die Hanfkomponente noch heraus zu schmecken. Meiner Meinung nach dürfen die Macher dieses Drinks ruhig etwas mutiger sein und den Anteil des Hanfaromas im Cannabis noch erhöhen. Da mögen sich die Geister aber dran scheiden und jeder sollte sich in diesem Fall eine eigene Meinung bilden. Von mir gibt es daher für den Cannabis Energy-Drink nur 4 von 5 Sternen.

Erhältlich als:

  • 250 ml Dose ohne Pfand (EAN: 11248378) Bild der Verpackung

Ernährungshinweise:

Pro

  • vegetarisch
  • vegan
  • keine Konservierungsstoffe
  • keine Lactose

Kontra

  • Zucker
  • künstliche Farbstoffe
Erhöhter Koffeingehalt! Nur in begrenzten Mengen Verzehren. Beim Konsum grösserer Mengen im Zusammenhang mit ausgiebiger sportlicher Betätigung oder dem Genuss von alkoholischen Getränken können unerwünschte Wirkungen nicht ausgeschlossen werden. Erzeugnis für Kinder, Schwangere, Stillende und koffeinempfindliche Personen nicht zu empfehlen.

Besonderheiten der Dose:

Die 250 ml Aluminiumdose hat einen schicken Stay-On-Tab-Verschluss in grün.

Grüner Stay-On-Tab-Verschluss der Cannabis Dose
Grüner Stay-On-Tab-Verschluss der Cannabis Dose

 

Was hältst du von Cannabis?

Die Bewertung kannst du mit einem Kommentar abgeben.
Cannabis

Optik:

0/10

    Geschmack:

    0/10

      Wirkung:

      0/10

        Preis/Leistung:

        0/10
          Cannabis 0 10 0 0 Cannabis
          Hersteller:
          Hergestellt in Österreich
          Cannabisenergydrink
          Postbus 12309
          1100 AH Amsterdam
          Niederlande
          Produkt- und Hersteller-Homepage: http://www.cannabisenergydrink.com

          Auch spannend!

          Wir haben den Hammer Classic Energy auf Herz und Nieren getestet.

          Hammer Classic Energy im Test – „For the hard ones!“

          Wir haben den neuen Energy-Drink von TSI getestet: den Hammer Classic Energy. Die Macher vom Action-Energy probieren sich beim Hammer Classic an einem neuen Konzept.

          8 Kommentare

          1. default avatar

            Hätte ich das im März schon gewusst, hätte ich ihn euch aus Amsterdam mitgebracht. 🙂

            • default avatar
              Yanneck Schleese

              Wenn du mal wieder in der Gegend bist und ein paar ungetestete Sorten entdeckst, dann kannst du uns gerne ein paar Dosen mitbringen. Vielleicht hat Daniel bis dahin nicht mehr so viele Sorten auf seiner To-Do Liste…

          2. default avatar

            Lala…. Ich will die haben!!! :0

          3. default avatar

            Ich hab ganz Amsterdam danach „abgegrast“ (pöhö) Diesen Drink aber nirgens finden können 🙁

            • default avatar

              Wenn man sich die Facebookseite genauer anschaut, dann sollen die wohl auch schon dabei sein nach Deutschland zu expandieren. Wahrscheinlich findet man den auch eher an Tankstellen. Wo hast du denn so geguckt? Bei unserer letzten Tour durch Holland haben wir den auch nirgends in den größeren Supermärkten finden können.

          4. default avatar

            Ich hab den nicht explizit gesucht, aber ich war eben in vielen Läden und hab im Vorbeigehen mal ausschau gehalten. Und mir ist halt aufgefallen dass es den dort nirgens gab. Bin da jetzt nicht sooo heiß drauf. Euerm Testbericht zufolge ist das ja doch eher ein klassischer Drink.

          5. default avatar

            We lesen kann braucht sich nicht wundern dass da kein ‚Wirkstoff‘ drin ist.
            Es heisst Hanf*AROMA*. Also ist das irgendwas, das von Chemikern im Labor erfunden wurde, was eben so SCHMECKT. Das kann aber Diäthylmyllylyl…weissdergeierwas-chlorid sein, oder wie meist ein Gemisch aus x verschiedenen synthetischen Stoffen.

            Hier wird Schmu getrieben, das gibts nicht. Beispielsweise wenn bei egal welchem Lebensmittel „natürliches Aroma“ draufsteht, heisst das nur, das kommt in der Natur vor. Kann aber hundertprozentig im Labor nachgebaut sein. Wenn die Leute so manches wüssten…

            • default avatar
              Florian Gaffron

              Hallo Andy,

              die Problematik mit den Aromastoffen ist wirklich nicht schön. Es fehlt an Transparenz und der Möglichkeit für den Verbraucher zwischen natürlichen Aromen, also solchen, die zum Beispiel aus Früchten durch Extraktion gewonnen werden und solchen, die durch Hefen oder Pilze zwar auch natürlich, aber anders hergestellt werden. Folgender Beitrag ist zwar keine namenhafte Quelle, kann aber deine Vorstellung von zum Beispiel Hanfaroma bereichern!

              http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/der-cannabis-ice-tea-clip

              Viele Grüße!

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Die Bewertung muss bei allen Optionen mindestens 1 sein, sonst wird der Kommentar ohne Bewertung veröffentlicht. Falls von Deinem Internetanschluss für diesen Beitrag in den letzten 12 Stunden bereits eine Bewertung abgegeben wurde, wird die jetzige automatisch verworfen, Dein Kommentar aber veröffentlicht.