Home » Wissenswert » Wie viele Energy-Drink Dosen darf man nach Deutschland einführen?
Ein Tray Energy-Drinks

Wie viele Energy-Drink Dosen darf man nach Deutschland einführen?

Darf man beliebig viele Energy-Drinks aus dem Ausland nach Deutschland einführen?

Cocktails mit Energy-Drink
Viele Energy-Drinks. Aber auch legal?

Gerade ist Daniel mit einer beachtlichen Menge an Energy-Drinks aus den Niederlanden zurück gekehrt und direkt kam von einigen Lesern die Frage auf, wie viel Energy-Drink man denn aus dem Ausland nach Deutschland einführen dürfe. Dieses Thema werden wir nun einmal gründlich beleuchten.

Generell lautet die Antwort „Ja“. Allerdings muss man dabei einige Regeln beachten. Zunächst dürfen die Getränke keine, in Deutschland illegale Substanzen, die unter das Rauschmittelgesetz fallen beinhalten, wohl aber Inhaltsstoffe deren Verwendung in Deutschland eigentlich untersagt ist, der Energy-Drink aber in einem Land innerhalb der Europäischen Union hergestellt wird. Denn letztere Produkte dürften per EU-Gesetz auch durch Firmen aus Staaten der EU in Deutschland vertrieben werden.
Innerhalb des Schengenraums, den Staatsgebieten aller EU-Mitglieder sowie Norwegen, Island, der Schweiz und Liechtenstein, (Bulgarien und Rumänien werden erst in Zukunft Mitglieder des Schengenraums sein, Großbritannien und Irland haben einen Sonderstatus) gelten vier Grundrechte. Diese vier Rechte sind: Freier Personen-, Waren-, Kapital- und Dienstleistungs-Verkehr.
Das bedeutet, dass ein EU-Binnenmarkt geschaffen wurde in dem es jedem EU-Bürger möglich ist sich frei zu bewegen, einzukaufen, Kapital zu erwirtschaften sowie Dienstleistungen anzubieten oder in Anspruch zu nehmen. Und das eben in und aus jedem beliebigen Mitgliedsland des Schengener Abkommens. Der Name „Schengener Abkommen“ kommt übrigens von dem Luxemburgischen Ort „Schengen“ in dem 1985 die Vertreter der fünf EG-Staaten (Deutschland, Frankreich und Benelux) das Übereinkommen unterzeichneten.

Schlussendlich gilt also: Innerhalb der Europäischen Union dürfen beliebig viele Waren (also auch Energy-Drinks) über die Ländergrenzen transportiert werden. Ausnahmen gibt es bei Gütern wie Kraftstoffen, Alkohol und Zigaretten in einigen EU-Mitgliedstaaten, in denen eigene strenge Gesetze, diese Warengruppen betreffend, gelten.

 

Aus Staaten, die nicht dem Schengenraum angehören darf man nur beschränkt Waren in die EU einführen.
Für sonstige Waren, also keine Zigaretten, Alkohol und Kraftstoffe, unter die auch Lebensmittel wie eben Energy-Drinks fallen gibt es folgende Einfuhrbestimmungen:

 

  • Bis zu einem Warenwert von €430 für Flug- und Schiffsreisende
  • Bis zu einem Warenwert von €300 für andere Reisende.

Der Wert eines einzelnen Gegenstandes kann nicht aufgeteilt werden.

Der Wert des persönlichen Gepäcks (Koffer etc.) und von Medikamenten für den persönlichen Gebrauch des Reisenden werden nicht berücksichtigt.

Die Mitgliedstaaten können die hier genannten Höchstbeträge auf € 150 für Reisende unter 15 Jahren beschränken.

Weitere Informationen zu diesem Thema findet man auf der offiziellen Homepage der EU, oder auf sellpage.de

Für Drittstaaten außerhalb der EU gilt immer: Vor der Reise sich unbedingt mit Einfuhr- und Ausfuhrbestimmungen des Reiseziels vertraut zu machen. Ansonsten darf man gerne auch mal ein paar ausländische Energy-Drink-Spezialitäten mit in die heimischen vier Wände nehmen, um den Geschmack des Urlaubs noch etwas länger zu genießen.

Auch spannend!

Mate? Was ist das eigentlich? – Alle Antworten zum Kult-Getränk

Was ist Mate eigentlich und was wird daraus gemacht? Wir sind den wichtigsten Fragen rund um den Kult-Tee aus Südamerika einmal nachgegangen und haben die Antworten hier zusammengetragen.

2 Kommentare

  1. default avatar

    Wisst ihr vielleicht wie es mit den harten Drinks aus den USA, Italien oder Asien geregelt ist, habe mal was von einer Begrenzung der Koffeinmenge gehört, auch sind teilweise perverse Mengen Taurin in diesen Drinks vorhanden und nur in bestimmten Staaten der USA erhältlich.

    energy-drink-ratings.blogspot.de/2007/06/wired-x505-energy-drink-review.html

    • default avatar
      Yanneck Schleese

      Nach meinem Wissen liegt die maximal erlaubte Menge Koffein auf 100 ml in den USA bei ~66 mg. Zumindest, wenn man der englischen Ausgabe der Wikipedia glauben schenken darf, dann bewegt sich die Menge Koffein zwischen 80–300 mg per 16-oz. Ein offizielles Dokument dazu konnte ich jedoch auf die Schnelle nicht finden.

      In Italien scheinen es 12,5 mg Koffein auf 100 ml zu sein. Ob dies für 2011 immer noch der Fall ist, kann ich gerade nicht mit Gewissheit sagen, aber 2003 war es so „die Vermarktung der genannten Getränke (Energy-Drinks) in Italien, sofern ihr Koffeingehalt 125 mg/l nicht übersteigt.“

      Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.