Home » Interviews » Ist Stevia in Energy-Drinks die Zukunft? – Interview mit Alexandra von Race Energy
Race plus Stevia im Glas
Race plus Stevia im Glas

Ist Stevia in Energy-Drinks die Zukunft? – Interview mit Alexandra von Race Energy

Race plus Stevia im Glas
Race plus Stevia im Glas
1. Guten Tag Alexandra. Bitte stellen Sie sich unseren Lesern vor.

Ich bin Alexandra, war bei der Firma praktisch von Anfang an dabei und leite sie mit Günther, der das Unternehmen vor 17 Jahren gegründet hat, somit bin ich für alles zuständig.

2. Der Aufdruck auf der Dose besagt, dass es Race bereits seit 1997 gibt. Leider ist der Race-Energy-Drink momentan nur in Österreich verfügbar. Wird es Race in näherer Zukunft auch in Deutschland zu kaufen geben?

Wir wären sofort dabei, kennt Ihr einen guten Importeur?

3. Wird es in Zukunft noch andere Geschmacksrichtungen des Race-Energy-Drinks geben?

Kann man nicht ausschließen. Wir hatten auch schon einmal eine ganz tolle Mango-Version, mit frischem Fruchtmark. Aber bisher haben wir die Erfahrung gemacht – und sehen das auch im ganzen Markt – daß Energy Fans eigentlich am liebsten den Original Energy Geschmack wollen. Und wenn er ein bißchen spritziger ist – wie unser Race – schmeckt er ihnen umso besser. Im Grunde ist das wie bei Cola, ein Cola muß so schmecken wie es sich der Kunde erwartet und nicht nach Erdbeer, etc.

4. Race ist seit Kurzem auch mit Stevia erhältlich. Wo liegen Ihrer Meinung nach die Vorteile von Stevia gegenüber herkömmlichen Süßstoffen?

Stevia ist eine echte Revolution! Seine Vorteile sind für uns umwerfend!
Gegenüber Zucker: Keine Kalorien! Kein Karies! Und auch keine Verdauungsprobleme – manche bekommen von zuviel Zucker Blähungen oder einen sauren Magen.
Gegenüber Süßstoffen: Stevia ist natürlich! Es wird im Urwald am Amazonas schon seit ein paar Hundert Jahren zum natürlichen Süßen verwendet. Also alles in allem eine Wahnsinn-Geschichte!

5. Race Stevia enthält „nur“ 35% weniger Zucker, wieso wurde nicht der komplette Zucker durch Stevia ersetzt?

Ganz erhlich, mit 100% Stevia wäre es geschmacklich eher eine Zumutung :-), es würde echt furchtbar schmecken. Vermutlich schafft man es Stevia in den nächsten Jahren so weiter zu entwickeln, daß sein Geschmack neutraler wird, sprich die Lakritznoten schwächer werden. Da Stevia entscheidende Vorteile hat, fördern wir auf jeden Fall seine Weiterentwicklung um unseren Stevia-Anteil immer weiter zu erhöhen.

6. Stevia ist als Lebensmittelzusatzstoff noch nicht lange in der EU zugelassen, woran mag die späte Zulassung wohl liegen?

Diese Frage müßte man evtl. der Zuckerindustrie und ihrer Lobby stellen 🙂 . Aber jetzt ist es ja zugelassen und das ist toll. Wir hatten unser Stevia-Produkt übrigens schon seit über 2 Jahren fertig entwickelt, waren, wie schon oft, Pioniere und haben nur auf die EU-Zulassung gewartet.

7. Race ist einer der ersten Energy-Drinks mit Stevia. Welche Rolle wird dieser Süßstoff in mittel bis langfristiger Sicht in der Lebensmittelindustrie, speziell in der Getränkeproduktion spielen?

Aus unserer Sicht wird Stevia eine ganz wichtige Rolle spielen, da die Vorteile einfach umwerfend und überzeugend sind. Uns schmeckt Race mit Stevia sogar etwas besser als das normale, da es eine Spur erfrischender schmeckt. Sicher gibt es zur Zeit ein paar Produkte die zu vorschnell mit 100% Stevia-Süßung eingeführt wurden und deshalb geschmacklich auch einige Kunden verschrecken, aber dies wird der Markt bald korrigieren.

8. Wie wichtig ist Ihrer Meinung nach Virales-Marketing für den Race-Energy-Drink?

Wenn man wie Race eine gut eingeführte Marke ist, stellt es einen engeren Kontakt zu den Fans her und erlaubt uns spontane Goodies für unsere Fans anzubieten. Und das macht uns und unseren Fans echten Spaß. Wir sind immer wieder begeistert, welche tollen Fotos, etc. uns die Fans auf unsere facebook.com/RaceEnergyDrink stellen.

9. Der Energy-Drink-Markt ist hart umkämpft, da ständig neue Produkte in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen erscheinen. Wie unterscheidet sich Race von anderen Energy-Drinks?

Race schmeckt einen Tick erfrischender und liefert exzellente Markenqualität zu einem absolut fairen Preis! Warum? Wir sind ein kleines Team und betreiben auch kein teures Sport-Sponsoring. So können wir viel schärfer kalkulieren. Wenn wir jemand sponsorn, dann sind es unsere Fans, indem wir öfter tolle Preise auf unserer Facebook-Site an sie verlosen. Dies und der spritzige Geschmack sind die Stärken von Race, die es seit 15 Jahren zum Geheimtipp unter Energy Fans machen.

10. Welche größeren Events wird Race in der näheren Zukunft veranstalten oder besuchen?

Dazu gibt es derzeit keine konkreten Pläne, da wir das Budget vorläufig lieber in Fan-Gewinne und den guten Preis stecken. Für die Zukunft haben wir aber schon Ideen, die aber auch wieder in erster Linie für unsere Fans gedacht sind – und nicht für Veranstalter.

11. Und wo seht Ihr euch mit dem Race-Energy-Drink in fünf Jahren?

Race wird aufgrund seiner Stärken weiterhin ständig neue Fans gewinnen. Da wir kein üblicher Konzern sind, sondern ein kleines, motiviertes Team, das auch auf Lebensqualität schaut, setzen wir uns keine abstrakten Ziele, die wir dann auf Biegen und Brechen erreichen müssen. Wir sind absolut keine üblichen Finanz- und Wirtschaftstypen! Wir verlassen uns immer auf unsere Ideen und agieren dann spontan danach. So macht es uns am meisten Spaß.

12. Möchten Sie unseren Lesern zum Abschluss noch etwas mit auf den Weg geben?

Live right now – lebt jetzt! Genießt Eure Lebenszeit mit Energie! Macht spontan etwas Verrücktes, Abenteuerliches und Lustiges, an das ihr Euch noch viele Jahre erinnern werdet. Wenn man nur den normalen Alltag lebt, fehlt dem Leben ein bißchen die Würze.

13. Und beim Meeting? Kaffee oder Energy-Drink?

Da wir kein Konzern sind, verbringen wir wenig Zeit in Meetings, wir besprechen die meisten Sachen spontan. Das ist effizienter. Ehrlich gesagt haben wir sowieso zu viel Energie, so daß wir gar nicht zuviel von beiden trinken können, sonst wären wir nicht mehr auszuhalten 🙂 .

Auch spannend!

Sammlerinterview mit Maurice aus der Schweiz

1. Hallo Maurice. Bitte stelle dich unseren Lesern vor Hallo zusammen, ich bin Maurice 20 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.