Home » Zutaten » Johannisbrotkernmehl – E410

Johannisbrotkernmehl – E410

Ceratonia siliqua
Ceratonia siliqua

Bei Johannisbrotkernmehl handelt es sich um ein in der Lebensmitteltechnik eingesetztes natürliches Binde- und Verdickungsmittel.

Gewonnen wird es aus den Hülsenfrüchten des Johannisbrotbaumes (Ceratonia siliqua). Diese Baumart steht klimatischen Extrembedingungen wie Hitze, Trockenheit, kalk- und salzhaltigen Böden robust gegenüber. Auf den Einsatz von Pestiziden, Herbiziden und anderen Giftstoffen kann daher meist verzichtet werden. Teure Bewässerungssysteme zur Förderung der Frucht- und Pflanzenbildung werden ebenfalls nicht benötigt. Eine Niederschlagsmenge von 350 bis 550 mm pro Jahr reicht vollkommen zum gesunden Wachstum aus.

Das Setzen eines solchen Baumes erbringt erst nach circa sechs Jahren die erste Blütenphase, meist vom September bis in den November. Die 10 bis 30 cm langen Schoten sind dabei das interessante Produkt. In diesen befinden sich zahlreiche 1 bis 3 cm breite und 1 cm dicke Kerne, aus denen das Johannisbrotkernmehl, auch Carubin, Karuben- oder auch Carubenmehl genannt, gewonnen wird.

Johannisbrotkernmehl kann von unserem Körper nur teilweise verdaut werden. Daher wird es ernährungswissenschaftlich als Ballaststoff bezeichnet. Die Fähigkeit des Bindemittels zeichnet sich durch die  80- bis 100-fache Bindung von Wasser aus (bezogen auf das Eigengewicht). Damit ist Carubin fünfmal bindender als die klassische Stärke.

Wichtig zu erwähnen ist die abführende Wirkung bei übermäßigem Verzehr. Kreuzallergien zum Beispiel mit Soja wurden in der Vergangenheit oft festgestellt. Nicht nur die Begünstigung einer Kreuzallergie, sondern auch die allergene Wirkung sind bekannt. Gerade Menschen mit einer Empfindlichkeit gegenüber Sojaprodukten sollten vom Verzehr absehen.

In der Lebensmitteltechnik wird dieses Bindemittel bei verschiedensten Produkten eingesetzt. Zum Beispiel bei: Konfitüren, allerlei Arten von Konserven, Eis, Milchmischgetränke, Salatsaucen  und Backwaren.

Zugelassen ist E410 auch bei Kosmetika, BIO-Produkten, Lebensmittel für Diabetiker und Säuglingsnahrung. Alternativen für dieses Produkt sind unter anderem Stärke, Agar-Agar, Pektin, Geliermittel, Guarkernmehl.

E-Nummer: E410

Auch spannend!

Gelborange S – (E110)

Bei Gelborange S handelt es sich um einen in der Lebensmitteltechnik eingesetzten synthetischen Lebensmittelfarbstoff. Gelborange S ist auch unter den Trivialnamen Sunsetgelb FCF, FD & C Yellow No. 6, E 110 und C.I. 15985 bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.