Home » Testberichte » Battery Hydro im Test – Der Vierte im Bunde
Battery Hydro im Glas

Battery Hydro im Test – Der Vierte im Bunde

Battery Hydro Flasche
Battery Hydro Flasche

Beschreibung:

Ein weiterer Finne aus den Abfüllanlagen der Oy Sinebrychoff AB in Kevara, Finnland hat es heute bei uns auf den Prüfstand geschafft: der Battery Hydro. In der Vergangenheit testeten wir bereits den Klassischen, den Juiced Cranberry und die zuckerfreie Variante der Battery-Energy-Drinks. Sie alle verbindet, dass sie in einer 330 ml fassende Aluminiumdose verkauft werden. Nicht so der Battery Hydro. Letzterer ist in der recht ungewöhnlichen Verpackungsgröße von 400 ml, in einer PET-Flasche erhältlich. Die Battery-Drinks haben sich in der näheren Vergangenheit in Europa, vor allem in Skandinavien und dem Baltikum etablieren können. Aber auch weltweit kommen immer weitere Länder hinzu, in denen man Battery-Drinks in den Supermärkten finden kann. Auf der offiziellen Homepage von Battery Energy findet man eine komplette Auflistung, in welchen Teilen der Erde die Battery-Drinks verfügbar sind. Nun will ich aber testen, ob es sich geschmacklich auch lohnt, im Ausland nach dem Battery Hydro Ausschau zu halten.

Geruch:

Der Geruch des Battery Hydro ist etwas saurer als ein durchschnittlicher, klassischer Energy-Drink. Wenn ich ihn mit einer Frucht assoziieren sollte, würde ich wohl am ehesten die Zitrone nennen.

Geschmack:

Geschmacklich wartet der Battery Hydro mit einer für mich eher ungewöhnlichen Komposition auf. Auch hier schmeckt man zunächst eine Mischung aus Zitrone, Limette und Apfel. Diese Aromen werden von einer relativ starken Säure getragen, die dem Energy-Drink ein gewisses Erfrischungspotenzial geben. Der relativ schwache Kohlensäuregehalt wirkt diesem Effekt aber eher entgegen und lässt den Eindruck entstehen, der Battery Hydro schmecke „weich“. Generell ist eigentlich unverkennbar, dass das Getränk die Anlagen eines klassischen Energy-Drinks hat. Die fruchtig anmutenden Aromen bringen an dieser Stelle aber eine interessante Abwechslung ins Spiel. Etwas negativ fällt allerdings auf, dass der Battery Hydro zu Teilen mit künstlichen Süßstoffen gesüßt wird. Diese machen sich vor allem im relativ dünnen Nachgeschmack bemerkbar. Die Süßstoffe sind meiner Meinung nach, klar mitverantwortlich dafür, dass dieser Energy-Drink einen gewissen künstlichen Eindruck macht.

Koffeingehalt:

32 mg pro 100ml

Battery – Hydro100 ml enthalten
Brennwert:70 kJ / 16,73 kcal
Eiweiß:0 g
Kohlenhydrate:3,7 g
davon Zucker:3,2 g
Fett:0 g
davon gesättigte Fettsäuren:0 g
Ballaststoffe:0 g
Natrium:0 g
Niacin:8 mg / 50% RDA
Pantothensäure:2 mg / 33% RDA
Vitamin B6:0 mg / 0% RDA
Vitamin B12:1 µg / 40% RDA
Vitamin B2:0,6 mg / 43% RDA
Vitamin C:0 mg / 0% RDA
Biotin:0 µg / 0% RDA
Folsäure:0 µg / 0% RDA
Battery Hydro im Glas

Zutaten:

Wasser, Invertzuckersirup, Citronensäure (E330), Natriumcitrate (E331), Kaliumcitrate (E332), Maltodextrin, Kohlensäure (E290), Magnesiumsulfat, Aromen, Kaffee-Extrakt, Guaraná-Extrakt, Natriumchlorid (Speisesalz), Acesulfam-K (E950), Aspartam (E951), Kaliumsorbat (E202), Ammoniumsulfit Zuckerkulör (E150d), Nicotinsäureamid (Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Riboflavin (Vitamin B2), Cobalamin (Vitamin B12)

Fazit und Wirkung:

Geschmacklich ist der Battery Hydro zwar einerseits durch seine, für einen klassischen Energy-Drink ungewöhnlichen, fruchtigen Einflüsse interessant, wirkt aber andererseits durch den hohen Säuregehalt und die künstlichen Süßstoffe ein wenig „dünn“. Man muss eine starke Säure in Getränken mögen, um sich mit dem Battery Hydro anzufreunden. Auch sind mir die künstlichen Süß- und Konservierungsstoffe in der Zutatenliste aufgefallen, die mir, im übertragenen Sinne, etwas Bauchschmerzen bereiten. Einerseits sind Süßstoffe dazu da, Zucker in zuckerreduzierten zu ersetzten. Im Falle des Battery Hydro wird aber Zucker mit Süßstoffen kombiniert, womit meines Erachtens das Ziel der Süßstoffe verfehlt und diese eigentlich überflüssig gemacht wurden. Auch die Verwendung von Konservierungsstoffen ist in Energy-Drinks nicht notwendig.

Die 400 ml-PET-Flasche des Battery Hydro weist, mit seiner schwarzen Farbgebung und den blauen Applikationen, kein besonders atemberaubendes Design auf. Mir fehlt auf der Flasche ein wenig der „Eyecatcher“; etwas, das den Battery Hydro ausmacht, woran man sich im nachhinein erinnern würde. Die Dosen der anderen Battery-Sorten konnten an dieser Stelle noch mit dem Batterie-Gimmick punkten. Dieses ist am Battery Hydro aber anscheinend verloren gegangen. Wirkungstechnisch ist ein größeres Volumen, logischerweise im Vorteil. Somit ist generell schon einmal davon auszugehen, dass diese 400 ml-Flasche eine höhere Durchschlagskraft hat, als eine herkömmliche 250 ml-Dose. Das kann ich auch bestätigen. Der belebende Effekt des Battery Hydro ist angenehm und etwas langanhaltender als bei einer kleinen Portion. Schlussendlich konnte mich dieser Drink aber nicht restlos überzeugen, weshalb ich aufgrund meines Gesamteindrucks, durchschnittliche 3 von 5 Sternen vergebe.

Erhältlich als:

  • 400 ml PET-Flasche mit Pfand (EAN: 6415600512466) Bild der Verpackung

Ernährungshinweise:

Pro

  • vegetarisch
  • vegan
  • keine Lactose

Kontra

  • Zucker
  • Konservierungsstoffe
  • künstliche Farbstoffe
Erhöhter Koffeingehalt! Nur in begrenzten Mengen Verzehren. Beim Konsum grösserer Mengen im Zusammenhang mit ausgiebiger sportlicher Betätigung oder dem Genuss von alkoholischen Getränken können unerwünschte Wirkungen nicht ausgeschlossen werden. Erzeugnis für Kinder, Schwangere, Stillende und koffeinempfindliche Personen nicht zu empfehlen.

Was hältst du vom Battery Hydro?

Die Bewertung kannst du mit einem Kommentar abgeben.
Battery – Hydro

Optik:

0/10

    Geschmack:

    0/10

      Wirkung:

      0/10

        Preis/Leistung:

        0/10
          Battery – Hydro 0 10 0 0 Battery – Hydro
          Hersteller:
          Hergestellt in Finnland
          Oy Sinebrychoff AB
          Sinebrychoffinaukio 1
          04250 Kerava
          Finnland
          Hersteller-Homepage: http://www.batterydrink.com/

          Auch spannend!

          Instinct im Test – Trust Your Instinct

          Wir haben den Instinct Energy-Drink getestet. Bei uns erfahrt ihr alles über Geschmack, Wirkung und die Inhaltsstoffe. Jetzt unseren ausführlichen Testbericht zum Instinct Energy-Drink lesen!

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Die Bewertung muss bei allen Optionen mindestens 1 sein, sonst wird der Kommentar ohne Bewertung veröffentlicht. Falls von Deinem Internetanschluss für diesen Beitrag in den letzten 12 Stunden bereits eine Bewertung abgegeben wurde, wird die jetzige automatisch verworfen, Dein Kommentar aber veröffentlicht.