/>
Home » Testberichte » Kobra im Test – Doch Wohl Nicht Giftig?
Kobra im Glas

Kobra im Test – Doch Wohl Nicht Giftig?

Die Kobra PET-Flasche

Beschreibung:

Dieser Testbericht behandelt seit Längerem mal wieder einen Energy-Drink aus den Niederlanden: Den Kobra Power Energy-Drink. Dieser ist ein weiteres Produkt der Gejo Venlo B.V. aus Venlo in den Niederlanden. Da es sich um einen Low-Budget-Drink handelt, findet man leider nicht allzu viele Informationen über dieses Getränk. Es wird auch nicht außerordentlich beworben und es fehlt eine eigene Internetseite. Den Meisten dürfte dieser Energy-Drink also weitgehend unbekannt sein. Interessant ist aber zu erwähnen, dass die Informationen auf dem Etikett sowohl in niederländischer, als auch in deutscher Sprache abgedruckt sind. Dies ist ein Indiz dafür, dass zukünftig eine Verbreitung in Deutschland nicht unrealistisch ist, oder damit die grenznah wohnenden Deutschen angesprochen werden sollen. Während einer geschäftlichen Reise in die Niederlande ist uns dieses Getränk begegnet. Wie es schmeckt und ob es geschmacklich auch überzeugen kann, wird der folgende Test zeigen.

Geruch:

Der Kobra riecht recht frisch und leicht. Der Geruch erinnert meiner Meinung nach in wenig an Apfelsaft, wirkt aber dafür noch ziemlich künstlich.

Geschmack:

Geschmacklich hat der Kobra ein ganz eigenes Aroma. Zwar kann ich vom Geschmack her bestimmt sagen, dass es sich um einen klassischen Energy-Drink handelt, aber hier entfalten sich teilweise eher unkonventionelle Aromen. Zunächst schmeckt der Drink relativ dünn; fast so als hätte man sich einen Energy-Drink mit Wasser zu einer Schorle verdünnt. Der Eigengeschmack basiert auf einem sauren Grundton, dem man die zugesetzten Süßstoffe anmerkt. Allerdings würde ich den Kobra nicht als besonders süß bezeichnen. Des Weiteren empfinde ich den Eigengeschmack als künstlich. Teilweise hatte ich sogar das Gefühl, dass dieser Energy-Drink nach Kunststoff schmecke. Auffällig ist, dass der Kobra so gut wie keinen Nachgeschmack hinterlässt. Zusammenfassend kann man also sagen, dass der künstliche Eindruck vom Kobra überwiegt, und das Getränk nicht wirklich an eine Frucht oder bestimmte natürliche Inhaltsstoffe erinnert. Auch kann man die Verwendung der künstlichen Süßstoffe deutlich herausschmecken, was mir persönlich immer etwas negativ aufstößt. Geschmacklich also leider kein wirklich hochwertiges Produkt.

Koffeingehalt:

32 mg pro 100ml

Kobra100 ml enthalten
Brennwert:96 kJ / 22,94 kcal
Eiweiß:0 g
Kohlenhydrate:5,2 g
davon Zucker:5,2 g
Fett:0 g
davon gesättigte Fettsäuren:0 g
Ballaststoffe:0 g
Natrium:0 g
Niacin:7,2 mg / 45% RDA
Pantothensäure:1,98 mg / 33% RDA
Vitamin B6:0,8 mg / 57% RDA
Vitamin B12:0,4 µg / 16% RDA
Vitamin B2:0 mg / 0% RDA
Vitamin C:0 mg / 0% RDA
Biotin:0 µg / 0% RDA
Folsäure:0 µg / 0% RDA
Kobra im Glas

Zutaten:

Wasser, Kohlensäure (E290), Aspartam (E951), Acesulfam-K (E950), Citronensäure (E330), Taurin, Koffein, Kaliumsorbat (E202), Benzoesäure (E210), Inosit, Nicotinsäureamid (Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Pyridoxin (Vitamin B6), Cobalamin (Vitamin B12), Aromen, karamellisierter Zucker, Riboflavin (E101)

Fazit und Wirkung:

Zum Genießen würde ich diesen Energy-Drink nicht unbedingt trinken. Der künstliche Geschmack und die Süßstoffe hinterlassen geschmacklich vom Kobra einen eher negativen Gesamteindruck. Ich hatte nicht das Gefühl, als handele es sich hier um ein hochwertiges Getränk. Auch hier finden künstliche Süßstoffe und Konservierungsstoffe Anwendung, auf die man in der Produktion durchaus hätte verzichten können. Auf einen halben Liter Getränk kommt da schon einiges davon zusammen.

Generell finde ich PET-Flaschen nicht schön. Dosen sind gemeinhin stylischer und auch beliebter. Kobra gibt es auch ebenfalls in einer 250 ml Aluminium-Dose, uns stand aber nur diese 500 ml PET-Flasche für den Test zur Verfügung. Und diese ist meines Erachtens keine besondere Augenweide. Das Silber des Kunststoffs wurde gewählt um den Inhalt vor Licht schützen zu können und ist damit zu entschuldigen. Des Weiteren wurden Schlangenmuster und der Namenszug in die Flasche gepresst, die dieselbige optisch – meines Erachtens – nicht wirklich aufwerten können. Dazu kommt ein sehr kleines und schlecht lesbares Etikett in der Mitte der Flasche, dessen Design ich ebenfalls als ausbaufähig bezeichnen würde. Wobei dem anzumerken wäre, dass ich in dem  Namen „Kobra“ durchaus Potenzial sehe. Einen Pluspunkt bekommt der Kobra in puncto „Wirkung“. Gerade die hier getestete Volumengröße von 500 ml vermochte es, mit ihren 32 mg Koffein auf 100 ml, ihre Spuren zu hinterlassen. Damit bin ich zufrieden. Insgesamt kann man also festhalten: Wer einen kurzfristigen Energie-Kick braucht, bekommt diesen durchaus mit dem Kobra. Zum Genießen kann ich diesen Energy-Drink allerdings nicht empfehlen. Von mir gibt es leider nur 2 von 5 Sternen.

Erhältlich als:

  • 250 ml Dose ohne Pfand
  • 500 ml PET-Flasche ohne Pfand (EAN: 5993834007275) Bild der Verpackung

Ernährungshinweise:

Pro

  • vegetarisch
  • vegan
  • keine Lactose

Kontra

  • Zucker
  • Konservierungsstoffe
  • künstliche Farbstoffe
Erhöhter Koffeingehalt! Nur in begrenzten Mengen Verzehren. Beim Konsum grösserer Mengen im Zusammenhang mit ausgiebiger sportlicher Betätigung oder dem Genuss von alkoholischen Getränken können unerwünschte Wirkungen nicht ausgeschlossen werden. Erzeugnis für Kinder, Schwangere, Stillende und koffeinempfindliche Personen nicht zu empfehlen.

Was hältst du von Kobra?

Die Bewertung kannst du mit einem Kommentar abgeben.
Kobra

Optik:

0/10

    Geschmack:

    0/10

      Wirkung:

      0/10

        Preis/Leistung:

        0/10
          Kobra 0 10 0 0 Kobra
          Hersteller:
          Hergestellt in der EU
          Gejo Venlo B.V.
          Deken van Oppensingel 61/A
          5911AB Venlo
          Niederlande

          Auch spannend!

          Instinct im Test – Trust Your Instinct

          Wir haben den Instinct Energy-Drink getestet. Bei uns erfahrt ihr alles über Geschmack, Wirkung und die Inhaltsstoffe. Jetzt unseren ausführlichen Testbericht zum Instinct Energy-Drink lesen!

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Die Bewertung muss bei allen Optionen mindestens 1 sein, sonst wird der Kommentar ohne Bewertung veröffentlicht. Falls von Deinem Internetanschluss für diesen Beitrag in den letzten 12 Stunden bereits eine Bewertung abgegeben wurde, wird die jetzige automatisch verworfen, Dein Kommentar aber veröffentlicht.