Home » Testberichte » Carrefour Fruits Rouges im Test – Die Hausmarke in rot
Carrefour Fruits Rouges im Glas

Carrefour Fruits Rouges im Test – Die Hausmarke in rot

Die Dose des Carrefour Fruits Rouges

Beschreibung:

Von einem Frankreichurlaub brachte uns eine aufmerksame Leserin dieses Testobjekt mit. Es handelt sich um die fruchtige Variante des Carrefour-Energy-Drinks, den Carrefour Fruits Rouges. Wer des Französischen ein wenig mächtig ist, der merkt sofort, es geht um rote Früchte. Genauer gesagt geht es um Himbeere und Granatapfel. Da es sich um die Eigenmarke der großen französischen Supermarktkette handelt, ist dieser Drink im Low-Budget-Bereich anzusiedeln. Ob man das auch herausschmeckt, oder ob sich der Kauf generell lohnt, soll der folgende Testbericht herausfinden.

Geruch:

Der Geruch des Carrefour Fruits Rouges ist angenehm fruchtig und mild. In ihm sind die Gerüche von Kirsche und Himbeere am deutlichsten zu identifizieren.

Geschmack:

Auch der Geschmack richtet sich hauptsächlich an die bereits in der Geruchsbeschreibung benannten Früchte, wobei sich allerdings das vermeintliche Kirscharoma als Granatapfel herausstellt. Basis dieser Fruchtkombination ist Traubensaft, den man deutlich herausschmecken kann. Die weiteren Fruchtaromen, wie Granatapfel, Holunder und Moosbeere, kommen vor allem im Nachgeschmack zur Geltung. Der erste Eindruck von diesem Getränk ist geprägt von einer angenehm frischen Fruchtsäure, die sich zusammen mit dem nur leicht gesüßten Saftgeschmack im Mund ausbreitet. In gewisser weise kommt einem dieser Drink wie eine reine Saftschorle vor. Der Geschmack ist also sehr natürlich und enthält keine offensichtlich künstlichen Komponenten. Die Kohlensäure im Carrefour Fruits Rouges würde ich als verhältnismäßig stark bezeichnen. Sie unterstreicht noch einmal die schon recht dominante Fruchtsäure und garantiert, gerade in einem gut gekühlten Getränk einen starken erfrischenden Effekt.

Koffeingehalt:

31,5 mg pro 100ml

Carrefour - Fruits Rouges100 ml enthalten
Brennwert:196 kJ / 46,85 kcal
Eiweiß:0,35 g
Kohlenhydrate:11 g
davon Zucker:11 g
Fett:0,1 g
davon gesättigte Fettsäuren:0,1 g
Ballaststoffe:0,1 g
Natrium:0,02 g
Niacin:2,4 mg / 15% RDA
Pantothensäure:0,9 mg / 15% RDA
Vitamin B6:0,21 mg / 15% RDA
Vitamin B12:0,38 µg / 15% RDA
Vitamin B2:0 mg / 0% RDA
Vitamin C:0 mg / 0% RDA
Biotin:0 µg / 0% RDA
Folsäure:0 µg / 0% RDA
Carrefour Fruits Rouges im Glas

Zutaten:

Wasser, Kohlensäure (E290), Traubensaft aus Fruchtsaftkonzentrat, Granatapfelsaft aus Fruchtsaftkonzentrat, Holunderbeerensaft aus Fruchtsaftkonzentrat, Moosbeerensaft aus Fruchtsaftkonzentrat, Zucker, Glucose-Fructose-Sirup, Citronensäure (E330), Schwarzes Karottensaftkonzentrat, Aroma Koffein, natürliche Aromen, Heidelbeersaft aus Fruchtsaftkonzentraten, Guaraná-Extrakt, Nicotinsäureamid (Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Pyridoxin (Vitamin B6), Cobalamin (Vitamin B12)

Fazit und Wirkung:

Die Franzosen haben uns mit dem Carrefour Fruits Rouges wirklich etwas gutes getan. Dieser Drink ist wirklich angenehm natürlich und überzeugt mit einem frischen, fruchtigen Geschmack. Ebenfalls überzeugend ist meiner Meinung nach die Zutatenliste. Trotz der Säfte im Getränk hat man vollständig auf Stabilisatoren und Konservierungsstoffe verzichtet. Für die rote Farbe hat man auf schwarzes Karottensaftkonzentrat zurück gegriffen und somit eine natürliche Lösung gefunden. Einen kleinen Hinweis muss ich aber noch an diejenigen richten, die süße Energy-Drinks den sauren vorziehen. Auf nüchternen Magen kann die Säure im Carrefour Fruits Rouges schnell zu einer leichten Übersäuerung führen. Die natürlichen Fruchtsäuren machen diesen Drink eigentlich aus.

Optisch reizt die Dose nicht unbedingt mit einem auffälligen Design. Die Dose liefert im Prinzip ein Paradebeispiel für eine ökonomische Dosengestaltung, wie man sie vor allem bei Energy-Drinks aus dem Low-Budget-Sektor findet. Die Farbgebung ist mit insgesamt vier verschiedenen Farben nicht gerade aufwendig, wofür auch die großen silber belassenen Flächen ein klarer Indikator ist. Der Vorteil liegt aber auch klar auf der Hand. Das Geld, welches normalerweise in Design, Entwicklung und Produktion von aufwendig gestalteten Getränkebehältern gesteckt würde, kann nun als Ersparnis an den Kunden weitergegeben werden. Die Wirkung dieses Energy-Drinks lässt sich ebenfalls sehen. Zusätzlich zum klassischen Koffein ist dem Getränk auch Guarana-Extrakt beigemischt, was ebenfalls einen belebenden Effekt auf den Konsumenten hat. Insgesamt würde ich die Wirkung des Carrefour Fruits Rouges im oberen Drittel des Durchschnitts ansiedeln. Schlussendlich konnte dieser Energy-Drink durchaus überzeugen, weshalb ich ihm 4 von 5 Sternen gebe.

Erhältlich als:

  • 250 ml Dose ohne Pfand (EAN: 3560070583973) Bild der Verpackung

Ernährungshinweise:

Pro

  • vegetarisch
  • vegan
  • keine Konservierungsstoffe
  • keine Lactose
  • keine künstlichen Farbstoffe

Kontra

  • Zucker
Erhöhter Koffeingehalt! Nur in begrenzten Mengen Verzehren. Beim Konsum grösserer Mengen im Zusammenhang mit ausgiebiger sportlicher Betätigung oder dem Genuss von alkoholischen Getränken können unerwünschte Wirkungen nicht ausgeschlossen werden. Erzeugnis für Kinder, Schwangere, Stillende und koffeinempfindliche Personen nicht zu empfehlen.

Was hältst du vom Carrefour Fruits Rouges?

Die Bewertung kannst du mit einem Kommentar abgeben.
Carrefour - Fruits Rouges

Optik:

0/10

    Geschmack:

    0/10

      Wirkung:

      0/10

        Preis/Leistung:

        0/10
          Carrefour - Fruits Rouges 0 10 0 0 Carrefour - Fruits Rouges
          Hersteller:
          Hergestellt in den Niederlanden
          Carrefour S.A.
          150 rue Galliéni
          92100 Boulogne-Billancourt
          Frankreich
          Hersteller-Homepage: http://www.carrefour.fr

          Auch spannend!

          Wir haben den Hammer Classic Energy auf Herz und Nieren getestet.

          Hammer Classic Energy im Test – „For the hard ones!“

          Wir haben den neuen Energy-Drink von TSI getestet: den Hammer Classic Energy. Die Macher vom Action-Energy probieren sich beim Hammer Classic an einem neuen Konzept.

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Die Bewertung muss bei allen Optionen mindestens 1 sein, sonst wird der Kommentar ohne Bewertung veröffentlicht. Falls von Deinem Internetanschluss für diesen Beitrag in den letzten 12 Stunden bereits eine Bewertung abgegeben wurde, wird die jetzige automatisch verworfen, Dein Kommentar aber veröffentlicht.