Home » Testberichte » Tantrum Bloodorange im Test – The Freshergizer

Tantrum Bloodorange im Test – The Freshergizer

Tantrum Bloodorange - Die Dose
Tantrum Bloodorange – Die Dose

Beschreibung:

Dies ist der zweite Drink der Hörrmann & Zaunbrecher GbR aus Tübingen der an den Energy-Drink aus „How I Met Your Mother“ erinnert. Allerdings ist bei diesem Testobjekt nur noch der Name ein Indiz darauf und eigentlich auch nur die konsequente Markenerweiterung zur grünen Version, dem Tantrum Lemongras. Bei der Marke Tantrum handelt es sich um eine noch recht junge und aufstrebende Marke, was erklärt, weshalb die Meisten Leute wohl gerade erst zum ersten Mal etwas über diesen Drink erfahren. Dementsprechend steckt auch der Ausbau eines Distributionsnetzwerkes noch in den Kinderschuhen und die Tantrum-Drinks sind zunächst hauptsächlich über das Internet zu erwerben. Wie der Name „Bloodorange“ schon verrät, handelt es sich hier um den Geschmack der Blutorange, soll es zumindest. In wieweit der Inhalt dieser auffällig rosafarbenen Dose wirklich nach Blutorange schmeckt, soll dieser Test herausfinden.

Geruch:

Der Geruch des Tantrum Bloodorange ist relativ schwach. Er erinnert an eine aufgelöste Vitamin-Tablette, ist also einerseits fruchtig, andererseits aber auch in gewisser Weise künstlich.

Geschmack:

Auch geschmacklich beginnt der Tantrum Bloodorange zunächst fruchtig. Die Fruchtmischung enthält die Aromen von Zitrone, Apfel, Orange und Pfirsich. Zumindest sind das die Nuancen, die sich herausschmecken ließen. Der Geschmack dieses Drinks nicht sehr intensiv; man ein wenig das Gefühl, als würde man direkt in eine Blutorange hineinbeißen. Allerdings ist dieser Energy-Drink etwas zu süß, als dass er als Blutorangensaft durchgehen würde. Der Zucker ist ziemlich dominant an der Stelle. Im Abgang, sowie im Nachgeschmack dominiert ein bitterer Eindruck den Geschmack, so wie man ihn von der Grapefruit her kennt. Dabei schmeckt die fruchtige Komponente aber durchweg natürlich und man hat nicht das Gefühl, sie basiere rein auf künstlichen Aromastoffen. Der Kohlensäuregehalt ist durchschnittlich hoch. Gerade gekühlt kommen die Bitterstoffe im geschmacklichen Hintergrund sehr gut zur Geltung und der Tantrum Bloodorange wirkt angenehm erfrischend. Qualitativ kann der Geschmack des Tantrum Bloodorange überzeugen, aber der recht hohe Zuckergehalt macht ihn leider etwas klebrig – gerade im Abgang.

Koffeingehalt:

32 mg pro 100ml

Tantrum - Bloodorange100 ml enthalten
Brennwert:214 kJ / 51,15 kcal
Eiweiß:0,5 g
Kohlenhydrate:11,7 g
davon Zucker:11,7 g
Fett:0,1 g
davon gesättigte Fettsäuren:0,1 g
Ballaststoffe:0,1 g
Natrium:0,01 g
Niacin:2,4 mg / 15% RDA
Pantothensäure:0,9 mg / 15% RDA
Vitamin B6:0,48 mg / 34% RDA
Vitamin B12:0,48 µg / 19% RDA
Vitamin B2:keine Angabe
Vitamin C:12 mg / 15% RDA
Biotin:0 µg / 0% RDA
Folsäure:68 µg / 34% RDA
Tantrum Bloodorange im Glas
Tantrum Bloodorange im Glas.

Zutaten:

Wasser, Blutorangensaft aus Fruchtsaftkonzentrat, Zucker, Kohlensäure (E290), Taurin, Citronensäure (E330), natürliches Aroma, Koffein, Glucuronolacton, Ascorbinsäure (Vitamin C), Nicotinsäureamid (Vitamin B3), Pantothenat (Vitamin B5), Pyridoxin (Vitamin B6), Folsäure (Vitamin B9), Cobalamin (Vitamin B12), Pektine (E440), Johannisbrotkernmehl (E410), echtes Karmin (E120)

Fazit und Wirkung:

Wie bereits erwähnt, hat man mit dem Rezept für den Tantrum Bloodorange vieles richtig gemacht. Zumindest hat dieser Drink seine eigene geschmackliche Identität und wird auch aus hunderten verschiedener Drinks herauszuschmecken sein. Ob man dieses fruchtig bittere des Tantrums auch mag, steht dabei natürlich noch auf einem anderen Blatt. Ein Blick in die Zutaten verrät, dass in diesem Getränk weder künstliche Farb- noch Konservierungsstoffe enthalten sind und der Fruchtsaftanteil 15,2 % beträgt. Dass der Drink dennoch nicht als für Veganer geeignet ausgezeichnet ist, liegt daran, dass als natürlicher Farbstoff „echtes Karmin“ enthalten ist. Dieses wird in Mexiko und Peru aus Schildläusen gewonnen und ist somit streng genommen nicht vegan. Für wen dies kein Kriterium ist, der bekommt mit dem Tantrum Bloodorange einen guten Energy-Drink.

Optisch ist das Rosa der 330 ml Dose sicherlich absolut auffällig. Es passt aber natürlich zur Geschmacksrichtung „Blutorange“. Ob man dieses Rosa hübsch findet, darüber lässt sich dann doch eher streiten. Die Wirkung des Tantrum Bloodorange ist eben die eines Energy-Drinks mit 32 mg Koffein auf 100 ml und sollte die meisten Menschen zufriedenstellen. Etwas Extremes findet man im Tantrum jedenfalls nicht. Insgesamt haben wir es hier also mit einem stimmigen Konzept zu tun, das geschmacklich und äußerlich zu überzeugen weis. Eine absolute Innovation ist der Tantrum Bloodorange aber dennoch nicht. Von mir gibt es gute 4 von 5 Sternen.

Erhältlich als:

  • 330 ml Dose mit Pfand (EAN: 4260314630126) Bild der Verpackung

Ernährungshinweise:

Pro

  • vegetarisch
  • keine Konservierungsstoffe
  • keine Lactose

Kontra

  • Zucker
  • nicht vegan
  • künstliche Farbstoffe
Erhöhter Koffeingehalt! Nur in begrenzten Mengen Verzehren. Beim Konsum grösserer Mengen im Zusammenhang mit ausgiebiger sportlicher Betätigung oder dem Genuss von alkoholischen Getränken können unerwünschte Wirkungen nicht ausgeschlossen werden. Erzeugnis für Kinder, Schwangere, Stillende und koffeinempfindliche Personen nicht zu empfehlen.

Besonderheiten der Dose:

Die Dose des Tantrum Bloodorange hat einen schwarzen Stay-On-Tab-Verschluss:

Der schwarze Stay-On-Tab-Verschluss der Tantrum Bloodorange-Dose.
Der schwarze Stay-On-Tab-Verschluss der Tantrum Bloodorange-Dose.

Was hältst du vom Tantrum Bloodorange?

Die Bewertung kannst du mit einem Kommentar abgeben.
Tantrum - Bloodorange

Optik:

78/10

    Geschmack:

    75/10

      Wirkung:

      78/10

        Preis/Leistung:

        88/10
          Tantrum - Bloodorange 7.9 10 4 4 Tantrum - Bloodorange
          Hersteller:
          Hergestellt in Deutschland
          Hörrmann & Zaunbrecher GbR
          Clara-Zetkin-Straße 7B
          72074 Tübingen
          Deutschland
          Produkt-Homepage: http://www.tantrum-energy.de/

          Auch spannend!

          Instinct im Test – Trust Your Instinct

          Wir haben den Instinct Energy-Drink getestet. Bei uns erfahrt ihr alles über Geschmack, Wirkung und die Inhaltsstoffe. Jetzt unseren ausführlichen Testbericht zum Instinct Energy-Drink lesen!

          6 Kommentare

          1. default avatar

            Da scheint in der Bewertung etwas nicht zu stimmen:
            „Ein Blick in die Zutaten verrät, dass in diesem Getränk weder künstliche Farb- noch Konservierungsstoffe enthalten sind“
            Bei den Ernährungshinweisen steht dagegen „Enthält künstliche Farbstoffe“.
            Wenn ich mir die Zutaten so anschaue, muss wohl der Eintrag bei den Ernährungshinweisen korrigiert werden 😉

            • default avatar

              Da hast du natürlich völlig Recht Felix. Vielen Dank für den Hinweis.
              Echtes Karmin wird aus den Eiern von Scharlach-Schildläusen gewonnen und nicht synthetisiert. Daher kann man hier nicht von künstlichen Farbstoffen sprechen. Den Fehler werden wir umgehend korrigieren.

          2. default avatar

            Optik

            10

            Geschmack

            10

            Wirkung

            10

            Preis/Leistung

            10

            Unfassbar lecker!

          3. default avatar

            Optik

            1

            Geschmack

            1

            Wirkung

            2

            Preis/Leistung

            5

            Hab geschmacklich mehr erwartet

          4. default avatar

            Optik

            10

            Geschmack

            10

            Wirkung

            10

            Preis/Leistung

            10

            Erfrischung pur! Richtig lecker!

          5. default avatar

            Optik

            10

            Geschmack

            9

            Wirkung

            9

            Preis/Leistung

            10

            Auch ein echt leckeres Getränk. Da sind übrigens keine künstlichen Farbstoffe drin – das habt ihr wohl verwechselt…

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Die Bewertung muss bei allen Optionen mindestens 1 sein, sonst wird der Kommentar ohne Bewertung veröffentlicht. Falls von Deinem Internetanschluss für diesen Beitrag in den letzten 12 Stunden bereits eine Bewertung abgegeben wurde, wird die jetzige automatisch verworfen, Dein Kommentar aber veröffentlicht.