Home » Testberichte » Rockstar Zero Sugar im Test – Tropical Fruit Flavour
Nicht Vegan: Die Sorte Zero Sugar von Rockstar ist nicht vegan, da sie echtes Karmin enthält.
Nicht Vegan: Die Sorte Zero Sugar von Rockstar ist nicht vegan, da sie echtes Karmin enthält.

Rockstar Zero Sugar im Test – Tropical Fruit Flavour

Die Rockstar-Zero-Sugar-Dose
Die Rockstar-Zero-Sugar-Dose

Beschreibung:

Es gibt ihn zwar schon ein paar Tage länger, aber heute wird die Rockstar-Familie auch in unserer Datenbank um die zuckerfreie Variante erweitert. Der Rockstar Zero Sugar von der PepsiCo Deutschland GmbH hat jüngst ein neues Gesicht bekommen. Mit der Einführung des XDurance, an den der Zuckerfreie das Blau seiner Dose abgeben musste, wird der Zero Sugar nun in einem Getränkebehälter mit einem Grundton in Weiß verkauft. Ebenfalls in 500 ml Dosen, so wie es für alle Rockstar-Sorten üblich ist. Einige Rockstar-Sorten gibt es mittlerweile auch schon in der 355 ml Dose, was allerdings nicht für den Zero Sugar gilt. Eine weitere Besonderheit ist, dass PepsiCo keinen kalorienreduzierten Abklatsch ihres klassischen Energy-Drinks produziert, sondern dem Drink eine eigene Richtung verpasst hat. Auf der Dose ist diese mit „Tropical Fruit Flavour“ benannt. Was man sich darunter vorzustellen hat, soll dieser ausführliche Testbericht vom Rockstar Zero Sugar nun klären.

Geruch:

Der Geruch des Rockstar Zero Sugars ist zunächst einmal mit keinem bekannten Energy-Geruch zu vergleichen. Die Komposition besteht aus dem Geruch von Himbeeren, die etwas wie Brause rüber kommt, und in gewisser Weise auch Minze, die dem Geruch eine Frische verleiht. Insgesamt riecht der Rockstar Zero Sugar aber eher künstlich.

Geschmack:

Auch der erste Geschmackseindruck ist eher sonderbar. Zunächst verhält sich die schon im Geruch verortete Minze im Geschmack sehr dominant. Ohne den Eigengeschmack im hinteren des Gaumens geschmeckt zu haben, hat man das Gefühl, es handle sich hierbei um Mundwasser. Dieser Eindruck weicht, wenn man das Getränk herunterschluckt und die Flüssigkeit den Rachen passiert. Dann entsteht der leichte Eindruck von einer fruchtigen Komponente, die an Himbeere oder Cranberry erinnert. Dieser fruchtige Eindruck ist aber nicht besonders intensiv und paart sich recht schnell mit dem Nachgeschmack, den die künstlichen Süßstoffe im Drink verursachen. Im allgemeinen, kann man eine relativ hohe Schleimbildung im Hinteren des Mundraumes feststellen, die wohl in erster Linie durch die durchweg dominante Säure bedingt ist. Da künstliche Zuckerersatzstoffe immer etwas dünner schmecken als Zucker selbst, gibt es zur Säure im Rockstar Zero Sugar kein adäquates Gegengewicht, weshalb ein leichtes Ungleichgewicht entsteht. Dieses wirkt sich aber nicht allzu intensiv auf den Geschmack selbst aus, lässt aber das ganze Getränk eher etwas dünner wirken. Die Intensität der Kohlensäure ist vergleichsweise stark und sorgt für einen starken erfrischenden Effekt.

Koffeingehalt:

32 mg pro 100ml

Rockstar - Zero Sugar100 ml enthalten
Brennwert:18 kJ / 4,3 kcal
Eiweiß:0,4 g
Kohlenhydrate:0,1 g
davon Zucker:0,1 g
Fett:0,1 g
davon gesättigte Fettsäuren:0,1 g
Ballaststoffe:0,1 g
Natrium:0,02 g
Niacin:3,2 mg / 20% RDA
Pantothensäure:1,2 mg / 20% RDA
Vitamin B6:0,28 mg / 20% RDA
Vitamin B12:0,5 µg / 20% RDA
Vitamin B2:keine Angabe
Vitamin C:keine Angabe
Biotin:keine Angabe
Folsäure:keine Angabe
Rockstar Zero Sugar im Glas
Rockstar Zero Sugar im Glas

Zutaten:

Wasser, Citronensäure (E330), Äpfelsäure (E296), Kohlensäure (E290), Taurin, Schwarzes Karottensaftkonzentrat, Aromen, Acesulfam-K (E950), Sucralose (E955), Natriumcitrate (E331), Aroma: Koffein, Glucuronolacton, Nicotinsäureamid (Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Pyridoxin (Vitamin B6), Cobalamin (Vitamin B12)

Fazit und Wirkung:

Rockstar Zero Sugar - von vorn
Rockstar Zero Sugar – von vorn

Durch die künstlichen Süßstoffe wirkt der Gesamteindruck leider nicht so wirklich hochwertig. Zudem kann man schlecht unterscheiden, ob der minzige Eindruck nun wirklich von Minzaroma verursacht wird, von dem in den Zutaten aber offiziell nicht die Rede ist, oder ob das ein Effekt ist, den die Süßstoffe auslösen. Der Effekt davon ist jedoch die Assoziation mit Mundwasser, die ich auch nach einer ganzen Dose diesen Getränks habe. Zuckerfreie Energy-Drinks weisen häufig das Problem auf, dass die verwendeten Süßstoffe geschmacklich kuriose Begleiterscheinungen mit sich bringen. Da ist auch der Rockstar Zero Sugar keine Ausnahme. Jedoch hat man denke ich dadurch, dass man nicht versucht hat einen zuckerfreien klassischen Energy-Drink zu konzipieren, sondern das geschmackliche Thema ein bisschen den Eigenarten der Zuckerersatzstoffe anzupassen, mit dem leicht fruchtigen Aroma des Drinks dem Markt eine zuckerfreie Alternative geboten. Ein wahrer Genuss wird der Rockstar Zero Sugar dadurch zwar noch nicht, aber Figurbewusste bekommen nun eine wirkliche Alternative unter den Kalorienarmen Energy-Drinks geboten, die dem einen oder anderen unter ihnen vielleicht mehr zusagt. Inhaltlich ist der Zero Sugar für einen Rockstar-Drink ziemlich minimalistisch. Ob man sich anstelle des Zuckers wirklich synthetische Süßstoffe zuführen möchte, sei jedem selbst überlassen. Fakt ist jedoch, dass diese Stoffe auch nur mit Vorsicht zu genießen sind.

Rockstar Zero Sugar - Die Dose
Rockstar Zero Sugar – Die Dose

Optisch ist auch dieser Rockstar wie gewohnt auffällig. Passend zum Produkt ist der Grundton der Dose weiß gehalten und die Applikationen in Blau und Schwarz. Bei dieser Farbgebung würden die Meisten wohl schon von Weitem von einem kalorienreduzierten Getränk ausgehen. Der Stil ist der gleiche wie bei allen anderen Rockstar-Sorten auch. Somit ist auch ein Wiedererkennungswert gegeben. Von der Wirkung her hat mich der Rockstar Zero Sugar positiv überrascht. Sind zuckerfreie Drinks, auf Grund der fehlenden Energie, wirkungstechnisch meistens eher schwach auf der Brust, so konnte mich der belebende Effekt des Rockstar Zero Sugars doch überzeugen. Dies dürfte auch nicht zuletzt durch das überdurchschnittliche Volumen von 500 ml bedingt sein. Aber sei es drum. Man kann sagen, dass dieser Energy-Drink seinen Zweck erfüllt. Alles in Allem ist der Rockstar Zero Sugar kein Drink den ich aus reinem Genuss trinken würde. Die Gesamtnote siedelt sich daher unter Berücksichtigung, dass es sich um einen zuckerfreien Drink handelt eher im Mittelfeld an. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

Erhältlich als:

  • 500 ml Dose mit Pfand (EAN: 4060800161048) Bild der Verpackung

Ernährungshinweise:

Pro

  • vegetarisch
  • kein Zucker
  • keine Konservierungsstoffe
  • keine Lactose
  • keine künstlichen Farbstoffe

Kontra

  • nicht vegan
Erhöhter Koffeingehalt! Nur in begrenzten Mengen Verzehren. Beim Konsum grösserer Mengen im Zusammenhang mit ausgiebiger sportlicher Betätigung oder dem Genuss von alkoholischen Getränken können unerwünschte Wirkungen nicht ausgeschlossen werden. Erzeugnis für Kinder, Schwangere, Stillende und koffeinempfindliche Personen nicht zu empfehlen.

Besonderheiten der Dose:

Die Dose des Rockstar Zero Sugars hat einen blauen Stay-On-Tab-Verschluss:

Der blaue Stay-On-Tab-Verschluss der Rockstar-Zero-Sugar-Dose
Der blaue Stay-On-Tab-Verschluss der Rockstar-Zero-Sugar-Dose

Was hältst du vom Rockstar Zero Sugar?

Die Bewertung kannst du mit einem Kommentar abgeben.
Rockstar - Zero Sugar

Optik:

0/10

    Geschmack:

    0/10

      Wirkung:

      0/10

        Preis/Leistung:

        0/10
          Rockstar - Zero Sugar 0 10 0 0 Rockstar - Zero Sugar
          Hersteller:
          Hergestellt in der EU
          PepsiCo Deutschland GmbH
          Frankfurter Straße 190
          63163 Neu-Isenburg
          Deutschland
          Hersteller-Homepage: http://www.rockstarenergydrink.de/

          Auch spannend!

          Wir haben den Hammer Classic Energy auf Herz und Nieren getestet.

          Hammer Classic Energy im Test – „For the hard ones!“

          Wir haben den neuen Energy-Drink von TSI getestet: den Hammer Classic Energy. Die Macher vom Action-Energy probieren sich beim Hammer Classic an einem neuen Konzept.

          4 Kommentare

          1. default avatar

            Sorry, aber der ist einfach mies ! Ich mochte schon das normale Pinke Rockstar nich und das ist nochmal ne Schippe schlimmer! Gibt 1000 mal bessere zuckerfreie z.B: Relentless oder Monster. Monster zuckerfrei schmeckt nahezu identisch mit dem original.

          2. default avatar

            Hab ihn heute gekauft und leider vergessen die Zutatenliste durchzulesen.
            Laut der Dose die ich habe ist echtes Karmin enthalten. Das ist grob gesagt Blut von Läusen und somit nicht vegan.
            Das solltet ihr hier vielleicht mal ändern.

            • default avatar
              Florian Gaffron

              Hallo Lisa, vielen Dank für den Hinweis! Du hast natürlich völlig recht, uns ist da ein kleiner Fehler unterlaufen. Der sollte nun aber korrigiert sein. Danke!

          3. default avatar

            Ganz schlechter Drink! Schmeckt dermaßen künstlich nach Farbstoffen und reizt dazu die Schleimhäute. Das beste, was man damit machen kann, wenn man den Fehler begangen hat, ihn zu kaufen, ist wegkippen.

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Die Bewertung muss bei allen Optionen mindestens 1 sein, sonst wird der Kommentar ohne Bewertung veröffentlicht. Falls von Deinem Internetanschluss für diesen Beitrag in den letzten 12 Stunden bereits eine Bewertung abgegeben wurde, wird die jetzige automatisch verworfen, Dein Kommentar aber veröffentlicht.