Home » Testberichte » Billy Boy im Test – Macht an!

Billy Boy im Test – Macht an!

Billy Boy - Die Dose
Billy Boy – Die Dose

Beschreibung:

Das heutige Testobjekt hat eine Besonderheit. Das verantwortliche Unternehmen ist eigentlich nicht für Getränke bekannt. Die MAPA GmbH aus Zeven bringt man eher mit Kondomen in Verbindung. So auch den Namen dieses klassischen Energy-Drinks: „Billy Boy“. Tatsächlich werden hier auch die Kondome direkt mit diesem Energy-Drink zusammengetan. Denn die Besonderheit des Billy Boy Energy-Drinks ist, dass sich ein Kondom an der Dose befindet. Eine ungewöhnliche, aber sicherlich interessante Konzeption. Da das Unternehmen wohl kaum zu Werbezwecken eine Abfüllanlage gekauft hat, dürfte die Herstellung eine Fremdfirma übernehmen, die auf der Dose allerdings nicht angegeben wird. Das Getränk selber ist ein klassischer Energy-Drink und dieser Testbericht wird sich verständlicherweise vorrangig auf den Test des Doseninhalts konzentrieren, als auf das außen angebrachte Extra.

Geruch:

Der Billy Boy riecht wie ein klassischer Energy-Drink. Frisch, leicht nach Zitrone und sehr süß. Allerdings ist die Intensität dieses Geruchs nicht besonders hoch.

Geschmack:

Der Billy Boy hat einen kräftigen Geschmack in dem man eindeutig den klassischen Energy-Drink erkennt. Die Grundnote ist klar der vollmundig süße Geschmack von Karamell. Auch dieser klassische Energy-Drink ist primär auf der Basis von Citronensäure aufgebaut, was demnach auch die dominante Geschmackskomponente im Billy Boy stellt. Trotz dem klaren Karamell-Note findet der Billy Boy hauptsächlich im vorderen Bereich des Mundes statt, da er in erster Linie sauer wahrgenommen wird. Im Gesamteindruck hält man den Billy Boy daher tendenziell für ein bisschen „dünn“. Hinzu kommt, dass den gesamten Geschmack ein latenter Rauch-Geschmack begleitet, der wohl von der Karamellisierung des Zuckers für den Ammoniumsulfit-Zuckerkulör her rührt. Die geschmackliche Komposition im allgemeinen ist im Falle des Billy Boy in gewisser Weise nicht einhundertprozentig „rund“. In gewisser Weise kann mal also sagen, dieser klassische Energy-Drink hat im Geschmack seine Ecken und Kanten. Der Kohlensäuregehalt ist auf einem durchschnittlichen Niveau und zusammen mit dem recht hohen Säuregrad entsteht ein akzeptabler erfrischender Effekt.

Koffeingehalt:

32 mg pro 100ml

Billy Boy100 ml enthalten
Brennwert:201 kJ / 48,04 kcal
Eiweiß:0 g
Kohlenhydrate:11,1 g
davon Zucker:11 g
Fett:0 g
davon gesättigte Fettsäuren:0 g
Ballaststoffe:0 g
Natrium:0,04 g
Niacin:keine Angabe
Pantothensäure:1,2 mg / 20% RDA
Vitamin B6:0,28 mg / 20% RDA
Vitamin B12:keine Angabe
Vitamin B2:keine Angabe
Vitamin C:keine Angabe
Biotin:10 µg / 20% RDA
Folsäure:keine Angabe
Billy Boy im Glas
Billy Boy im Glas

Zutaten:

Wasser, Zucker, Kohlensäure (E290), Citronensäure (E330), Trinatriumcitrat (E331), Trikaliumcitrat (E332), Aroma, karamellisierter Zucker, Aroma Koffein, Taurin, L-Ascorbinsäure (E300), Calcium-D-Pantothenat (Vitamin B5), Pyridoxin-Hydrochlorid (Vitamin B6), D-Biotin (Vitamin B7), Ammoniumsulfit Zuckerkulör (E150d)

Fazit und Wirkung:

Geschmacklich hat der Billy Boy zwar gute Anlagen, denn die Karamellnote verspricht eigentlich meistenteils einen vollmundigen und angenehmen Geschmack. In diesem Fall ist dieses Konzept aber irgendwie nicht zu Ende gedacht worden. Dem Gesamtergebnis fehlen letztendlich verbindende Elemente zwischen den verschiedenen Komponenten, wie Süße, Säure und den präzisen Noten Karamell und das leicht Rauchige. Jede dieser Teile steht im Geschmack einzeln für sich und hat nur wenig Bezug zum Rest. Kurzum, man hat nicht das Gefühl, dass dieser Drink geschmacklich eine Einheit bildet. Das ist das größte geschmackliche Manko dieser Marke, weshalb bei der Bewertung des Geschmacks leider nur eine durchschnittliche Note dabei heraus kommen würde. Inhaltlich gibt es weniger Grund zu Kritik. Dass karamellisierter Zucker in einem Energy-Drink auftaucht ist meistens ein Qualtiätsmerkmal und steht für gewöhnlich für einen angenehm kräftigen Geschmack. Künstliche Süßstoffe oder Konservierungsstoffe findet man keine in der Rezeptur und beim Farbstoff handelt es sich um eine häufig eingesetzte Form des Zuckerkulörs. Auffällig ist die enthaltene Vitaminmischung. In den meisten Klassikern findet man vor allem auch Nicotinsäureamid (Vitamin B3) oder Cobalamin (Vitamin B12) vor, die in diesem Falle beide fehlen. Stattdessen befindet sich Biotin (Vitamin B7) unter den Zutaten. Ungewöhnlich, aber ohne weitergehende Konsequenzen.

Optisch erkennt man direkt die Verwandschaft zu den Präservativ-Verpackungen die die MAPA GmbH normalerweise unter dem Namen Billy Boy verkauft. In der optischen Dosenmitte erkennt man das typische „Power Symbol“ und zusammen mit der Umrandung ergibt das Design einen „Power Button“. In Verbindung mit einem Energy-Drink ergibt diese Gestaltung natürlich durchaus Sinn. Spätestens in Verbindung mit dem verwendeten Slogan „Macht an!“ sollte man diese Assoziationen haben. Da es sich um einen Energy-Drink handelt, dem ein Kondom beiliegt, ist die Zweideutigkeit also pure Absicht und zeugt davon, dass sich das Kreativ-Team rund um dieses Produkt gründlich Gedanken um diesen Energy-Drink gemacht hat. Die Wirkung ist durchschnittlich gut und dürfte den Otto Normalverbraucher absolut zufriedenstellen. In einem Punkt sehe ich allerdings verschenktes Potenzial. Gerade, wenn der Billy Boy mit zweideutigen Äußerungen spielt und ein Kondom an der Dose befestigt ist, hätte man idealerweise dieses Thema ausbauen und der Rezeptur Zutaten beimischen können, denen man eine aphrodisierende Wirkung nachsagt. Zwar wäre der Billy Boy damit nicht alleine auf dem Markt, aber das Thema wäre damit wirklich optimal umgesetzt. Der Status Quo ist aber eher ein durchschnittlicher, klassischer Energy-Drink, mit einem ausbaufähigem Geschmack. Von mir gibt es also für den Billy Boy 3 von 5 Sternen.

Erhältlich als:

  • 250 ml Dose mit Pfand (EAN: 4008600149576) Bild der Verpackung

Ernährungshinweise:

Pro

  • vegetarisch
  • vegan
  • keine Konservierungsstoffe
  • keine Lactose

Kontra

  • Zucker
  • künstliche Farbstoffe
Erhöhter Koffeingehalt! Nur in begrenzten Mengen Verzehren. Beim Konsum grösserer Mengen im Zusammenhang mit ausgiebiger sportlicher Betätigung oder dem Genuss von alkoholischen Getränken können unerwünschte Wirkungen nicht ausgeschlossen werden. Erzeugnis für Kinder, Schwangere, Stillende und koffeinempfindliche Personen nicht zu empfehlen.

Besonderheiten der Dose:

An der Billy Boy Dose ist ein Billy Boy Kondom als „Extra“ angebracht.

Billy Boy Dose mit Kondom
Billy Boy Dose mit Kondom

Was hältst du vom Billy Boy?

Die Bewertung kannst du mit einem Kommentar abgeben.
Billy Boy

Optik:

60/10

    Geschmack:

    10/10

      Wirkung:

      40/10

        Preis/Leistung:

        100/10
          Billy Boy 5.3 10 1 1 Billy Boy
          Hersteller:
          Hergestellt in Deutschland
          MAPA GmbH
          Industriestrasse 21-25
          27404 Zeven
          Deutschland
          Produkt-Homepage: http://www.billy-boy.com
          Hersteller-Homepage: http://www.mapa.de/

          Auch spannend!

          Wir haben den Hammer Classic Energy auf Herz und Nieren getestet.

          Hammer Classic Energy im Test – „For the hard ones!“

          Wir haben den neuen Energy-Drink von TSI getestet: den Hammer Classic Energy. Die Macher vom Action-Energy probieren sich beim Hammer Classic an einem neuen Konzept.

          Ein Kommentar

          1. default avatar

            Optik

            6

            Geschmack

            1

            Wirkung

            4

            Preis/Leistung

            10

            Akzeptabler Energy Booster mit Freude am Ende.

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Die Bewertung muss bei allen Optionen mindestens 1 sein, sonst wird der Kommentar ohne Bewertung veröffentlicht. Falls von Deinem Internetanschluss für diesen Beitrag in den letzten 12 Stunden bereits eine Bewertung abgegeben wurde, wird die jetzige automatisch verworfen, Dein Kommentar aber veröffentlicht.