Home » Testberichte » Glontz im Test – Die Kugel

Glontz im Test – Die Kugel

Glontz - Die Dose
Glontz – Die Dose

Beschreibung:

Dieser Testbericht behandelt einen Energy-drink aus Osteuropa, den Glontz von der S.C. Sevora Company S.R.L aus Satu Mare in Rumänien. Der uns hier vorliegende Drink ist allem Anschein nach für den rumänischen, den moldawischen und den deutschen Markt konzipiert. Zumindest sind die Informationen auf der Dose in den entsprechenden Landessprachen aufgedruckt, wobei das Rumänische für Moldawien ebenso gilt. Ob nun dieser Drink auch wirklich in Moldawien erhältlich ist, ist also unbekannt. Es gibt von dieser Marke mittlerweile auch vier weitere Geschmacksrichtungen. Darunter den Glontz Extreme, Glontz Nox, Acai Mix und Goji Mix. Dieser Testbericht beschäftigt sich aber ausschließlich und ausführlich mit dem klassischen Glontz.

Geruch:

Bei dem Geruch des Glontz handelt es sich zweifellos um einen klassischen Energy-Drink. Der Gruch ist dabei recht mild und mutet künstlich an. Diesen Energy-Drink empfindet man eher süß als sauer.

Geschmack:

Auch geschmacklich wird dies bestätigt. In erster Linie schmeckt der Glontz süß und recht mild. Die Säure dieses Drinks kommt erst im nachhinein durch, wenn man bereits den Schluck heruntergeschluckt hat. Diese Säure ist im Gesamtbild vom Glontz allerdings zu vernachlässigen. Die Süße dominiert den Glontz vom Anfang an, bis in den Nachgeschmack. Dabei wirkt der Geschmack allerdings nicht besonders hochwertig und auch nicht besonders gut ausbalanciert. Die Säure glimmt einfach nur als ein kleiner Peak kurz auf und verschwindet dann wieder im recht flachen Zuckergeschmack. Man hat nicht das Gefühl, dass die Komponenten hier eine Einheit ergeben. Zwischendrin sorgt dann noch eine leichte Kohlensäure für ein leichtes kribbeln auf der Zunge, ohne dabei allzu viel Raum einzunehmen. Insgesamt würde ich den Geschmack des Glontz als eher durchschnittlich bezeichnen. Er besticht nicht durch kompromisslose Qualität, fällt aber auch nicht negativ auf.

Koffeingehalt:

32 mg pro 100ml

Glontz100 ml enthalten
Brennwert:197 kJ / 47,08 kcal
Eiweiß:0 g
Kohlenhydrate:11,1 g
davon Zucker:11 g
Fett:0 g
davon gesättigte Fettsäuren:0 g
Ballaststoffe:0 g
Natrium:0,07 g
Niacin:8 mg / 50% RDA
Pantothensäure:2 mg / 33% RDA
Vitamin B6:2 mg / 143% RDA
Vitamin B12:2 µg / 80% RDA
Vitamin B2:0,6 mg / 43% RDA
Vitamin C:keine Angabe
Biotin:keine Angabe
Folsäure:keine Angabe
Glontz im Glas
Glontz im Glas

Zutaten:

Wasser, Zucker, Dextrose (Traubenzucker), Citronensäure (E330), Kohlensäure (E290), Taurin, Natriumcitrate (E331), Aroma, Koffein, Glucuronolacton, Inosit, Nicotinsäureamid (Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Pyridoxin (Vitamin B6), Riboflavin (Vitamin B2), Cobalamin (Vitamin B12), Ammoniumsulfit Zuckerkulör (E150d), Natriumbenzoat (E211)

Fazit und Wirkung:

Glontz Dosen
Glontz Dosen

Der letzte Satz der Geschmacksbeschreibung fasst den Glontz eigentlich sehr gut zusammen. Für den täglichen Energy-Bedarf ist der Glontz durchaus geeignet, aber wenn man einen Energy-drink zum genießen möchte, dann gibt es durchaus bessere Alternativen. Das künstlich wirkende und so dominant süße im Glontz sprechen einfach gegen meine Vorstellungen von Qualität bei einem klassischen Energy-Drink. Wie bei so vielen Drinks, würde ich auch hier empfehlen, dass man die Dose vorm öffnen gut kühlt. Was die Zusammensetzung anbelangt, so haben wir es hier mit den typischen Zutaten für einen Energy-Drink zu tun. In der Zutatenliste steht nichts, was überrascht, allerdings durchaus etwas, was man kritisch bewerten kann. Süßstoffe sind keine enthalten, und auch was den Farbstoff angeht, hält sich das Naserümpfen in Grenzen, aber in Sachen Konservierungsstoffe, muss sich der Glontz Kritik gefallen lassen. Es ist Natriumbenzoat enthalten, das unter den Konservierungsmitteln zu den weniger eleganten Lösungen gezählt werden kann. Dabei sind vor allem Wechselwirkungen mit anderen Stoffen gefährlich. Beispielsweise bildet es zusammen mit Ascorbinsäure, also Vitamin C, krebserregendes Benzol aus. Nun ist im Glontz glücklicher Weise kein Vitamin C enthalten, aber sobald man diesen Energy-Drink mit irgendetwas mischt, kann nicht mehr ausgeschlossen werden, dass das Natriumbenzoat mit Ascorbinsäure in Berührung kommt.

Glontz Dosen und Glas
Glontz Dosen und Glas

Das Dosendesign ist einerseits interessant und wirft andererseits Fragen auf. Der Name Glontz lässt sich in keinem rumänisch-deutschen Wörterbuch finden, so ist mir immer noch unbekannt, was der Name selbst zu bedeuten hat. Dann haben wir die Kugel, die dem Anschein nach, in die Dose eindringt. Da wir keine Wortbedeutung für „Glontz“ haben, erschließt sich so auch kein Zusammenhang zum Projektil. Es bieten sich aber eine Reihe von Interpretationen an, die das Thema „Energy-Drink“ mit einer Kugel in Verbindung bringen können. Das Stichwort ist da einfach „Power“. Ein interessantes Gimmick weist die Dose zusätzlich noch auf. Es wird damit geworben, dass das Motiv auf der Dosenfront in Schwarzlicht leuchtet und demnach für Clubs und Bars interessant sein könnte. Was die Wirkung angeht, so gibt der Glontz einen ordentlichen Schub. Wir haben hier einen Koffeingehalt von 32 mg Koffein auf 100 ml, was dem gesetzlich festgelegten Limit entspricht und einen Zuckergehalt der mit 11 Gramm absolut im Durchschnitt liegt. Demnach kann man mit der Wirkung durchaus zufrieden sein. Schlussendlich bleibt aber noch der Geschmack, der eben nicht vollends überzeugen kann und dazu die Konservierungstoffe, weshalb ich für den Glontz nur eine Note im Mittelfeld vergeben kann: 3 von 5 Sternen.

Erhältlich als:

  • 250 ml Dose ohne Pfand (EAN: 5942270003358) Bild der Verpackung
  • 500 ml PET-Flasche ohne Pfand
  • 1000 ml PET-Flasche ohne Pfand

Ernährungshinweise:

Pro

  • vegetarisch
  • vegan
  • keine Lactose

Kontra

  • Zucker
  • Konservierungsstoffe
  • künstliche Farbstoffe
Erhöhter Koffeingehalt! Nur in begrenzten Mengen Verzehren. Beim Konsum grösserer Mengen im Zusammenhang mit ausgiebiger sportlicher Betätigung oder dem Genuss von alkoholischen Getränken können unerwünschte Wirkungen nicht ausgeschlossen werden. Erzeugnis für Kinder, Schwangere, Stillende und koffeinempfindliche Personen nicht zu empfehlen.

Besonderheiten der Dose:

Die Glontz-Dose hat einen schwarzen Stay-On-Tab-Verschluss, und das Motiv auf der Dosenfront reflektiert unter Schwarzlicht.

Der schwarze Stay-On-Tab-Verschluss der Glontz-Dose
Der schwarze Stay-On-Tab-Verschluss der Glontz-Dose

Was hältst du vom Glontz?

Die Bewertung kannst du mit einem Kommentar abgeben.
Glontz

Optik:

0/10

    Geschmack:

    0/10

      Wirkung:

      0/10

        Preis/Leistung:

        0/10
          Glontz 0 10 0 0 Glontz
          Hersteller:
          Hergestellt in der EU
          S.C. Sevora Company S.R.L.
          Strada Horea 8
          440026 Satu Mare
          Rumänien
          Hersteller-Homepage: http://www.sevora.ro/

          Auch spannend!

          Wir haben den Hammer Classic Energy auf Herz und Nieren getestet.

          Hammer Classic Energy im Test – „For the hard ones!“

          Wir haben den neuen Energy-Drink von TSI getestet: den Hammer Classic Energy. Die Macher vom Action-Energy probieren sich beim Hammer Classic an einem neuen Konzept.

          3 Kommentare

          1. default avatar

            Habe gerade mal einen Glontz getrunken. Ich fühlte mich vorher etwas schlapp, musste mich aber berufsbedingt sehr konzentrieren und der Glontz hat mir gut geholfen wieder fit zu werden und aufnahmefähiger zu sein. Und auch das Design der Dose finde ich ziemlich cool. Die Patronenkugel hat etwas kraftvolles, was man in Energydrinks allgemein hofft zu finden. Keine Kugel sondern Energie und Kraft 😀
            Das ist aber schon so ziemlich alles was ich positiv zu berichten habe.
            Der Geruch dieses Drinks lässt auf viel Zucker und ein sehr süsses Getränk schliessen, das wird mit dem ersten Schluck schon sofort bestätigt. Im ersten Moment fand ich den Geschmack auch gar nicht mal so schlecht, allerdings dauerte es nicht lange, dann hat der wirklich unangenehme Nachgeschmack eingesetzt. Ich konnte daraufhin nur noch Kupfer schmecken, fast so als würde ich an einem 5 Cent Stück lutschen.
            Gutgemeinte 2/5 Sterne, denn zumindest die Wirkung stimmt

          2. default avatar

            Schmeckt so, wie Energy Drinks im Normalfall schmecken. Grundsolide und gut. Ich mag diesen Geschmack nach Gummibärchen jedenfalls. Nicht zu viel Kohlensäure, also alles gut, den würde ich auch wieder trinken.

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Die Bewertung muss bei allen Optionen mindestens 1 sein, sonst wird der Kommentar ohne Bewertung veröffentlicht. Falls von Deinem Internetanschluss für diesen Beitrag in den letzten 12 Stunden bereits eine Bewertung abgegeben wurde, wird die jetzige automatisch verworfen, Dein Kommentar aber veröffentlicht.