Home » Testberichte » Black Cat Green Grass im Test – Die Sommersorte Apfel & Minze

Black Cat Green Grass im Test – Die Sommersorte Apfel & Minze

Black Cat Green Grass - Die Dose
Black Cat Green Grass – Die Dose

Beschreibung:

In diesem Sommer gibt es mal etwas neues von Black Cat. Gleich zwei neue Sorten stehen derzeit in den Netto-Regalen. Dabei handelt es sich um die frischen Sorten Black Cat Desert Storm und Black Cat Green Grass. Um letztere soll es in diesem Testbericht gehen. Zunächst fällt auf, dass die Sommersorten einen frischen Anstrich bekommen haben. Eine schwarze, recht edel wirkende Grundierung ziert nun die Dosen. Bei dem Namen „Green Grass“ denken die Meisten wohl zunächst an Zitronengras. Das ist aber überraschenderweise weit gefehlt. Der Dosenaufschrift zufolge, handelt es sich hierbei um die Geschmacksrichtung „Apfel & Minze“. Woher dann diese Namensgebung kommt, ist daher eher ein Rätsel, aber durchaus kreativ. Was man nun geschmacklich vom Black Cat Green Grass zu erwarten hat, soll der folgende Testbericht herausfinden.

Geruch:

Im ersten Moment riecht der Black Cat Green Grass deutlich nach Apfel-Aroma. Dieser Geruch ist deutlich ausgeprägt und recht intensiv. Geht man mit der Nase näher an das Getränk heran, dann bemerkt man auch den Hauch von Minze im Geruch. Beide Eindrücke zusammen bilden einen eher ungewohnten und künstlichen Geruch ab. Zudem kann man davon sprechen, dass der Drink sehr süß riecht.

Geschmack:

Geschmacklich ist es umgekehrt. Hier ist es zunächst die Minze die einen deutlichen Eindruck hinterlässt und erst, wenn man den Schluck etwas länger im Mund behält, kommt auch das Apfel-Aroma leicht durch. Dieses ist aber längst nicht so stark, wie es der Geruch vermuten lässt. Es ist eher eine kleine Randnotiz, die an Apfel erinnert. Die große Hauptrolle in der Aromenkonstellation spielt die Minze. Diese hat eine recht angenehme Stärke, die auch die typischen erfrischenden Eigenschaften der Minze mit sich bringt. Das Apfelaroma wirkt dagegen leicht künstlich und erinnert an Apfel-Konzentrat, dass man zum Mischen mit Mineralwasser benutzt. Da es aber nicht sonderlich stark zur Geltung kommt, irritiert diese Eigenschaft nicht weiter. Zusätzlich zum Eigengeschmack kommt aber noch etwas ganz anderes zum Tragen: Die Süße. Diese scheint vom Geschmack des Black Cat Green Grass völlig abgekoppelt zu sein und neben den Aromen parallel im Geschmack zu verlaufen. Sie ist auch noch zu spüren, wenn das Aroma von Apfel und Minze längst abgeklungen ist. Dabei handelt es sich um den Eindruck von Zuckerwasser. Dieses „Zuckerwasser“ und die Konzentrate gehen dabei keine direkte Verbindung ein, was den Eindruck von der Qualität etwas negativ beeinflusst. Der Kohlensäuregehalt ist auf einem angenehmen Niveau, die der erfrischenden Wirkung dieses Drinks zugute kommt.

Koffeingehalt:

32 mg pro 100ml

Black Cat - Green Grass100 ml enthalten
Brennwert:177 kJ / 42,3 kcal
Eiweiß:0 g
Kohlenhydrate:10,4 g
davon Zucker:10,4 g
Fett:0 g
davon gesättigte Fettsäuren:0 g
Ballaststoffe:0 g
Natrium:0,02 g
Niacin:8 mg / 50% RDA
Pantothensäure:1,98 mg / 33% RDA
Vitamin B6:2 mg / 143% RDA
Vitamin B12:2 µg / 80% RDA
Vitamin B2:keine Angabe
Vitamin C:keine Angabe
Biotin:keine Angabe
Folsäure:keine Angabe
Black Cat Green Grass im Glas
Black Cat Green Grass im Glas

Zutaten:

Wasser, Zucker, Kohlensäure (E290), Taurin, Citronensäure (E330), Aroma, Koffein, Glucuronolacton, Trinatriumcitrat (E331), Nicotinsäureamid (Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Pyridoxin (Vitamin B6), Cobalamin (Vitamin B12), Riboflavin (E101), Brillantblau FCF (E133)

Fazit und Wirkung:

Die Sommersorte: Black Cat Green Grass
Die Sommersorte: Black Cat Green Grass

Qualitativ ist hier durchaus noch Luft nach oben. Fairerweise muss man allerdings sagen, dass man bei einem so günstigen Preis von 39 Cent, nicht erwarten kann, dass jede Dose mit einem echten Minz-Blatt dekoriert wird. Demnach ist in dieser Preisklasse zu erwarten, dass das Meiste über Aromen geregelt wird und nicht über echte Säfte. Legt man diese Überlegungen zugrunde, entsteht ein anderer Eindruck vom Black Cat Green Grass. Man könnte sagen, dass die Hersteller es durchaus verstanden haben, die Aromen so einzusetzen, dass ein interessanter und frischer Geschmack dabei zustande kommt. Der Kritikpunkt der losgelösten Süße in diesem Energy-Drink bleibt aber weiterhin bestehen. Möglicherweise gibt es auch für dieses Problem Lösungen, sodass der Drink beim Trinken auch als Einheit wirkt. Beim Status Quo komme ich leider nicht darum herum den Geschmack des Black Cat Green Grass als künstlich zu bezeichnen. Künstlich ist auch die Farbe des Drinks. In dieser Hinsicht besteht allerdings kein Grund zur Sorge, denn das knallige Grün entsteht durch das Mischen von gelbfärbendem Riboflavin (E101) und blaufärbendem Brillantblau FCF (E133). Bei ersterem handelt es sich um das Vitamin B2, welches unser Körper verwerten kann und bei dem Brillantblau FCF handelt es sich um einen Farbstoff, der vom Körper unverändert wieder ausgeschieden wird und dadurch als unbedenklich eingestuft wird. Genaueres lässt sich aber in unserem Zutatenlexikon nachlesen.

Optisch hat man meines Erachtens alles richtig gemacht. Die schwarze Grundierung der Dose macht durchaus was her und durch sie kommt auch das knallige Grün an den Dosenenden sehr gut zur Geltung. Der Kontrast ist ein deutlicher Blickfang. Vom Layout her hat man aber auch diese Sonderedition an die bereits bestehenden Black-Cat-Sorten angepasst. Meiner Meinung nach wäre es sicher eine Überlegung wert, auch die dauerhaft verfügbaren Sorten mit dieser schwarzen Grundierung auszustatten. Von der Wirkung her muss sich der Black Cat Green Grass auch nicht verstecken. 32 mg  Koffein auf 100 ml sorgen in der 330 ml Portion für die nötige Durchschlagskraft um wieder wach zu werden. Insgesamt ist dieser Drink geschmacklich OK. Der günstige Preis hebt aber die Bewertung des Black Cat Green Grass noch einmal etwas auf. Dieser muss eben irgendwo herkommen. Aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses bekommt der Black Cat Green Grass von mir knappe 4 von 5 Sternen.

Erhältlich als:

  • 330 ml Dose mit Pfand (EAN: 42255659) Bild der Verpackung

Ernährungshinweise:

Pro

  • vegetarisch
  • vegan
  • keine Konservierungsstoffe
  • keine Lactose

Kontra

  • Zucker
  • künstliche Farbstoffe
Erhöhter Koffeingehalt! Nur in begrenzten Mengen Verzehren. Beim Konsum grösserer Mengen im Zusammenhang mit ausgiebiger sportlicher Betätigung oder dem Genuss von alkoholischen Getränken können unerwünschte Wirkungen nicht ausgeschlossen werden. Erzeugnis für Kinder, Schwangere, Stillende und koffeinempfindliche Personen nicht zu empfehlen.

Besonderheiten der Dose:

Die Dose des Black Cat Green Grass hat einen grünen Stay-On-Tab-Verschluss:

Der grüne Stay-On-Tab-Verschluss der Black Cat Green Grass Dose
Der grüne Stay-On-Tab-Verschluss der Black Cat Green Grass Dose

Was hältst du vom Black Cat Green Grass?

Die Bewertung kannst du mit einem Kommentar abgeben.
Black Cat - Green Grass

Optik:

75/10

    Geschmack:

    45/10

      Wirkung:

      50/10

        Preis/Leistung:

        55/10
          Black Cat - Green Grass 5.6 10 2 2 Black Cat - Green Grass
          Hersteller:
          Hergestellt in Deutschland
          Netto Marken Discount AG & Co. KG
          Industriepark Ponholz 1
          93142 Maxhütte-Haidhof
          Deutschland
          Hersteller-Homepage: http://www.netto-online.de

          Auch spannend!

          Wir haben den Hammer Classic Energy auf Herz und Nieren getestet.

          Hammer Classic Energy im Test – „For the hard ones!“

          Wir haben den neuen Energy-Drink von TSI getestet: den Hammer Classic Energy. Die Macher vom Action-Energy probieren sich beim Hammer Classic an einem neuen Konzept.

          5 Kommentare

          1. default avatar

            Schmeckt irgendwie nicht wirklich nach Minze oder nach Apfel. Schmeckt aber frisch. Der mit Kiwi schmeckt auch irgendwie nicht nach Kiwi sonder irgendwie nach Melone oder so. Für den Preis wie du schreibt aber voll okay.

          2. default avatar

            Ich finde schon, dass der Drink nach Apfel und Minze schmeckt. Es ist eine leckere Kombination, schön fruchtig, erfrischend und nicht aggressiv auf der Zunge. Auf jeden Fall einer der besseren Drinks.

          3. default avatar

            Der Drink schmeckt nur künstlich. Apfel und Minze sind zu erahnen. Nach dem ich Desert Storm probierte dachte ich es kann nicht schlimmer werden aber dieser Drink schafft es noch seinen gelben Bruder zu übertrumpfen an Grausigkeit. Auch hier mein Prädikat: Nicht zu Empfehlen!

          4. default avatar

            Optik

            5

            Geschmack

            1

            Wirkung

            2

            Preis/Leistung

            1

            das ist nicht nur der schlechteste energy drink den ich je gesoffen hab, es ist das schlechteste was ich je gesoffen hab … der geruch erinnert an einen klassischen wc reininger und genau so schmeckt das auch. es ist verdammt herb und scharf, vergleichbar mit einem wodka. nach 2 mal schlürfen wurde mir schwindelich und ich hab das billo zeug in die toilette geschüttet … lustiger weise war meine toilette danach sauber und hat minzfrisch gerochen 😀

          5. default avatar

            Optik

            10

            Geschmack

            8

            Wirkung

            8

            Preis/Leistung

            10

            Ist der selbe wie der Booster Green Grass, geil!

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Die Bewertung muss bei allen Optionen mindestens 1 sein, sonst wird der Kommentar ohne Bewertung veröffentlicht. Falls von Deinem Internetanschluss für diesen Beitrag in den letzten 12 Stunden bereits eine Bewertung abgegeben wurde, wird die jetzige automatisch verworfen, Dein Kommentar aber veröffentlicht.