Home » Testberichte » TDI Cranberry im Test – Moosbeere aus der Tschechischen Republik

TDI Cranberry im Test – Moosbeere aus der Tschechischen Republik

TDI - Cranberry - Dose

Beschreibung:

Dieser Testbericht behandelt einen Energy-Drink aus Tschechien und der Slowakei; den TDI Cranberry von der Glomex s. r. o. aus der tschechischen Hauptstadt Prag. Auf dem ersten Blick wirkt die Dose dieses Energy-Drinks wie eine Discounter-Eigenmarke allerdings täuscht dieser Eindruck. TDI vertreibt in Tschechien und der Slowakei mittlerweile drei verschiedene Energy-Drinks in verschiedenen Einzelhandelsgeschäften und die Marke verfügt über eine eigene Internetpräsenz. Alles Hinweise darauf, dass wir es hier mit einer gezielten Markenstrategie zu tun haben und nicht mit einer Massenware, die über einen günstigen Preis überzeugen soll. Im Falle dieses Drinks ist man aber nochmal auf Nummer sicher gegangen und hat neben dem klassischen Energy-Drink eine Cranberry-Sorte herausgebracht. Die dritte Geschmacksrichtung ist noch nagelneu und wurde bis dato noch nicht enthüllt. Sobald mehr über die neue Sorte bekannt wird, die im übrigen eine violette Farbgebung erhält, werden wir natürlich umgehend darüber berichten. Fürs erste soll uns aber nur der TDI Cranberry interessieren, den wir im Folgenden testen werden.

Geruch:

Der TDI Cranberry hat einen sehr fruchtigen und kräftig süßen Geruch, der allerdings irritierender Weise mehr an Kirsche erinnert, als an Cranberry. Insgesamt ist der Geruch aber durchaus angenehm und nicht zu penetrant.

Geschmack:

Auch der Geschmack beginnt zunächst deutlich als Kirsche. Das klebrig süße Aroma von künstlichem Kirscharoma breitet sich auf der Zunge aus, gefolgt von einer prickelnden und frischen Fruchtsäure. Erst danach differenziert sich der Geschmack weiter aus und der Geschmack der Cranberry bekommt mehr Gewicht. Das Fruchtaroma ist angenehm ausgewogen und hat einen angemessenen Säuregrad. Nur dadurch, dass der Geschmack doch arg an Kirsche erinnert und in dem Eindruck die Moosbeere (Cranberry) ein wenig untergeht, fällt sehr stark auf, dass dieser Energy-Drink nicht mit echtem Saft hergestellt wird. Wenn man den TDI Cranberry heruntergeschluckt hat, verliert der Geschmack recht schnell an Intensität. Es bleibt ein Nachgeschmack zurück, der vor allem süß ist und nur noch entfernt Aromen aus diesem Drink aufweist. Dadurch ist aber ach der Nachgeschmack recht mild und nicht unangenehm. Der TDI Cranberry enthält verhältnismäßig viel Kohlensäure, was einen deutlichen erfrischenden Effekt zur Folge hat. Qualitativ rangiert der TDI Cranberry, zumindest was den Geschmack angeht im Durchschnitt.

Koffeingehalt:

32 mg pro 100ml

TDI - Cranberry100 ml enthalten
Brennwert:190 kJ / 45,41 kcal
Eiweiß:0,35 g
Kohlenhydrate:10,9 g
davon Zucker:keine Angabe
Fett:keine Angabe
davon gesättigte Fettsäuren:keine Angabe
Ballaststoffe:keine Angabe
Natrium:keine Angabe
Niacin:7 mg / 44% RDA
Pantothensäure:2 mg / 33% RDA
Vitamin B6:1,4 mg / 100% RDA
Vitamin B12:0,5 µg / 20% RDA
Vitamin B2:0,53 mg / 38% RDA
Vitamin C:keine Angabe
Biotin:keine Angabe
Folsäure:keine Angabe
TDI Cranberry im Glas
TDI Cranberry im Glas

Zutaten:

Wasser, Zucker, Kohlensäure (E290), Natriumcitrate (E331), Citronensäure (E330), Taurin, Koffein, Ammoniak-Zuckerkulör (E150c), Aroma, Azorubin (E122), Nicotinsäureamid (Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Pyridoxin (Vitamin B6), Riboflavin (Vitamin B2), Cobalamin (Vitamin B12)

Fazit und Wirkung:

Der Geschmack des TDI Cranberry leidet ein wenig darunter, dass keine natürlichen Zutaten für die Aromen in diesem Drink verwendet werden. So wirkt das Geschmackserlebnis eher „vereinfacht“ und nicht sonderlich hochwertig. Dass die Cranberry in diesem Fall eher nach Kirsche schmeckt stört dabei nicht einmal wirklich. Die Aromen werden hier in einem guten Verhältnis zueinander gebracht und es gibt keine störenden Extreme. Nur von der Geschmacksbezeichnung „Cranberry“ kann man nicht so viel halten. Etwas neutrales wie zum Beispiel „Red Fruits“ oder etwas ähnliches hätte hier vollkommen ausgereicht. Allerdings sind nicht wirklich „fruits“ im TDI Cranberry enthalten. Generell ist die Zutatenliste recht minimalistisch. Die nötigsten Inhaltsstoffe werden hier verwendet, damit man dieses Getränk als Energy-Drink bezeichnen kann. Allerdings ist darunter auch mindestens ein unnötiger. Für die rote Farbe dieses Drinks sorgt nämlich ein Azofarbstoff, gegen den durchaus Bedenken geäußert werden müssen. Azorubin (E122) ist ein synthetischer Farbstoff, der aufgrund seiner karzinogenen (krebserregenden) Eigenschaften stark in der Kritik steht. Es gibt durchaus einige Alternativen zu diesem Farbstoff die als unbedenklich gelten. Es wäre sicherlich sinnvoll, auf langfristige Sicht auf solche Färbemittel umzusteigen.

TDI Cranberry - Dose liegend
TDI Cranberry – Dose liegend

Bei dem Design hat man zunächst das Gefühl, als handle es sich hierbei um in Discountereigenmarke, so als wäre den Verantwortlichen das Design nicht so wichtig gewesen. Es wirkt insgesamt recht einfach und wenig durchdacht. Tatsächlich ist dies aber eine eigenständige Marke, die sich eben für dieses rudimentäre Design entschieden hat. Was den Wiedererkennungswert angeht dürfte diese Rechnung auch durchaus aufgehen, aber wie man das Design bewertet, das liegt im ermessen des Betrachters. Der Koffeingehalt liegt bei 32 mg auf 100 ml und damit an der Grenze der in der Europäischen Union zugelassenen Höchstwerte. Es fehlen allerdings Wirkungsverstärker wie Inosit oder Glucuronolacton, weshalb die Wirkung des TDI Cranberry erst mit leichter Verzögerung einsetzt. Dennoch, wer nicht unbedingt in aller Regelmäßigkeit Energy-Drinks konsumiert, der wird hier sicherlich auf seine Kosten kommen. Leider verpasst der TDI Cranberry die Bestnote, weil die Qualität der Inhaltsstoffe durchaus verbesserungswürdig ist. Auf Azofarbstoffe sollte man verzichten und der Einsatz von echten Säften würde den TDI Cranberry noch einmal um einiges aufwerten. Von mir gibt es für den TDI Cranberry daher eine durchschnittliche Note von 3 von 5 Sternen.

Erhältlich als:

  • 250 ml Dose ohne Pfand (EAN: 5904941750466) Bild der Verpackung

Ernährungshinweise:

Pro

  • vegetarisch
  • vegan
  • keine Konservierungsstoffe
  • keine Lactose

Kontra

  • Zucker
  • künstliche Farbstoffe
Erhöhter Koffeingehalt! Nur in begrenzten Mengen Verzehren. Beim Konsum grösserer Mengen im Zusammenhang mit ausgiebiger sportlicher Betätigung oder dem Genuss von alkoholischen Getränken können unerwünschte Wirkungen nicht ausgeschlossen werden. Erzeugnis für Kinder, Schwangere, Stillende und koffeinempfindliche Personen nicht zu empfehlen.

Besonderheiten der Dose:

Die Dose des TDI Cranberry hat einen roten Stay-On-Tab-Verschluss:

Der rote Stay-On-Tab-Verschluss der TDI-Cranberry-Dose
Der rote Stay-On-Tab-Verschluss der TDI-Cranberry-Dose

Was hältst du vom  TDI Cranberry?

Die Bewertung kannst du mit einem Kommentar abgeben.
TDI - Cranberry

Optik:

0/10

    Geschmack:

    0/10

      Wirkung:

      0/10

        Preis/Leistung:

        0/10
          TDI - Cranberry 0 10 0 0 TDI - Cranberry
          Hersteller:
          Hergestellt in Polen
          Glomex s. r. o.
          Podnikatelská 553
          190 11 Běchovice ‎
          Tschechien
          Produkt-Homepage: http://tdi-energy.com/
          Hersteller-Homepage: http://www.glomex.cz/

          Auch spannend!

          Wir haben den Hammer Classic Energy auf Herz und Nieren getestet.

          Hammer Classic Energy im Test – „For the hard ones!“

          Wir haben den neuen Energy-Drink von TSI getestet: den Hammer Classic Energy. Die Macher vom Action-Energy probieren sich beim Hammer Classic an einem neuen Konzept.

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Die Bewertung muss bei allen Optionen mindestens 1 sein, sonst wird der Kommentar ohne Bewertung veröffentlicht. Falls von Deinem Internetanschluss für diesen Beitrag in den letzten 12 Stunden bereits eine Bewertung abgegeben wurde, wird die jetzige automatisch verworfen, Dein Kommentar aber veröffentlicht.