Home » News » Australien: Energy-Drink verboten, weil er zu viel leistete
News - Titelbild
News - Titelbild

Australien: Energy-Drink verboten, weil er zu viel leistete

Weil er die sexuelle Leistungsfähigkeit steigern konnte wurde in Australien nun ein Energy-Drink vom Markt genommen

„MosKa – energy for adults“ lautete der vielversprechende Name eines Energy-Drinks aus Australien, der mehr konnte als einfach nur wach machen. Damit ist nun Schluss. Die Australischen Behörden zogen die Reißleine, weil das pflanzliche Getränk die sexuelle Leistungsfähigkeit steigern konnte.

Bei Laboruntersuchungen fand man heraus, dass in dem Getränk der Wirkstoff Vardenafil enthalten war. Diesen Stoff findet man für gewöhnlich in Arzneimitteln, die gegen Erektionsstörungen helfen sollen. Natürlich war der MosKa gerade bei den Australischen Männern sehr beliebt. Da aber der der Einsatz des Wirkstoffs Vardenafil auch in Australien durch ein Arzneimittelgesetz geregelt wird, sahen sich die Behörden natürlich gezwungen darauf zu reagieren und verboten den MosKa – energy for adults.

Auf Nachfrage beim Hersteller machte dieser seine Lieferanten aus dem Ausland für den Vorfall verantwortlich. Man habe die Zusammenarbeit mit den Lieferanten aber bereits gekündigt und wolle nun an einer neuen und eigenen Rezeptur arbeiten. Bleibt eigentlich nur noch zu klären, woher der Slogan „energy for adults“ kommt, wenn es sich hier um eine unerwünschte Nebenwirkung handelte. Andererseits dürfte die PR für diese Marke nun ordentlich in Gang gekommen sein, sodass der Drink bei einem Relaunch sicherlich – und im wahrsten Sinne des Wortes – in aller Munde sein wird. (Quelle: Metro.co.uk)

Auch spannend!

Anuga 2015 – Die Energy-Drink-Neuheiten auf einem Blick

Auf der Anuga 2015 in Köln präsentierten die Hersteller die neuen Energy-Drink Trends 2015 und spannende Neuheiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.