Home » Testberichte » Womanizer im Test – For him and her

Womanizer im Test – For him and her

Womanizer for him - Die Dose
Womanizer for him – Die Dose

Beschreibung:

Was stellt man sich unter dem Begriff „Womanizer“ vor? Sicherlich nicht unbedingt einen Energy-Drink. Dies wird sich sicherlich aber bald ändern, denn die Firma Rau aus dem bayerischen Dietmannsried hat einen Energy-Drink mit genau diesem Namen auf den Markt gebracht. Besser gesagt, zwei Energy-Drinks. Denn vom Womanizer gibt es sowohl eine männliche, als auch eine weibliche Version. Auf beiden Dosen ist entweder ein männliches oder weibliches Model sehr freizügig abgebildet. Bei dem Getränk selbst handelt es sich in beiden Fällen um den identischen, klassischen Energy-Drink auf Molke-Basis. Wie der Womanizer schmeckt und wirkt, wollen wir in unserem ausführlichen Testbericht klären.

Geruch:

Der Womanizer riecht eindeutig wie ein klassischer Energy-Drink. In erster Linie süß dominiert und sehr intensiv. Im zweiten Eindruck kommt auch noch eine deutliche Vanille-Note hinzu.

Geschmack:

Auch der Geschmack ist so klassisch, wie es der Geruch schon angekündigt hat. Beim Womanizer steht eindeutig die Süße im Vordergrund. Von vornherein dominiert die Süße den Geschmack des Womanizers. Erst im hinteren Bereich des Mundes macht sich nach einiger Zeit die Säure in diesem Energy-Drink bemerkbar. Hier haben wir es mit der klassischen Citronensäure zu tun, die ein wenig Frische in diesen Drink transportiert. Im Abgang, wenn man den Energy-Drink gerade heruntergeschluckt hat, und er die Kehle passiert, schwingt zudem eine angenehm weiche Karamell-Note mit. Leider lässt die intensive Süße diesen Drink manchmal etwas „stumpf“ wirken. Sie hinterlässt immer mal wieder beim Trinken einen künstlichen Eindruck. Die Kohlensäure ist auf einem durchschnittlich intensiven Niveau und spielt keine allzu große Rolle im Geschmack dieses Drinks. Ohne sie würde aber sicherlich einiges fehlen. Insgesamt haben wir es hier mit einem recht soliden Klassiker zu tun, der leider immer mal wieder diesen künstlichen Eindruck aufblitzen lässt.

Koffeingehalt:

32 mg pro 100ml

Womanizer100 ml enthalten
Brennwert:198 kJ / 47,32 kcal
Eiweiß:0 g
Kohlenhydrate:11,1 g
davon Zucker:10,9 g
Fett:0 g
davon gesättigte Fettsäuren:0 g
Ballaststoffe:keine Angabe
Natrium:0,039 g
Niacin:7,04 mg / 44% RDA
Pantothensäure:1,98 mg / 33% RDA
Vitamin B6:1,4 mg / 100% RDA
Vitamin B12:5 µg / 200% RDA
Vitamin B2:keine Angabe
Vitamin C:keine Angabe
Biotin:keine Angabe
Folsäure:keine Angabe
Womanizer im Glas
Womanizer im Glas

Zutaten:

Molkenerzeugnis, Wasser, Zucker, Citronensäure (E330), Kohlensäure (E290), Natriumcitrate (E331), Kaliumcitrate (E332), karamellisierter Zucker, Aroma, Glucuronolacton, Taurin, Koffein, Inosit, Nicotinsäureamid (Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Pyridoxin (Vitamin B6), Cobalamin (Vitamin B12), Ammonsulfit-Zuckerkulör (E150d), Riboflavin (E101)

Fazit und Wirkung:

Geschmacklich ist der Womanizer sicherlich noch ausbaufähig. Das Verhältnis zwischen Süße und Säure ist unausgewogen und der leicht künstliche Eindruck, den der Geschmack hinterlässt, stört ein wenig. Demnach könnte man diesen Drink etwas „runder“ machen. Wer es hingegen ordentlich süß mag, der wird sich mit dem Womanizer schnell anfreunden können. Die verwendeten Zutaten geben keinen großen Anlass zu Kritik. Die Basis ist Molkenerzeugnis, weshalb auf die Dose auch kein Pfand erhoben wird. Veganer sollten hier darauf achten, dass dieser Energy-Drink nicht für die vegane Ernährungsweise geeignet ist. Auch laktoseintolerante Menschen sollten hier zumindest drauf achten. Künstliche Konservierungs- oder Süßstoffe befinden sich keine im Womanizer und für die Farbe des Drinks hat man auf Ammonsulfit-Zuckerkulör und Riboflavin zurückgegriffen. Beide Stoffe gelten weitgehend als unbedenklich. Ansonsten befinden sich keine ungewöhnlichen oder überraschenden Stoffe im Womanizer.

Die beiden Womanizer-Versionen "for him and her"
Die beiden Womanizer-Versionen „for him and her“

Die Dosenoptik ist wohl das Wichtigste an den beiden Womanizer-Versionen. Einmal die Edition „for her“ mit dem männlichen Model und die Version „for him“ mit dem Weiblichen. Selbstverständlich muss diese aber jeder für sich selbst entscheiden, welche Edition für „Ihn“ oder „Sie“ richtig ist. Auf jeden Fall sind beide Dosen echte Hingucker und dürften auch auf so mancher Party die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Was auffällt ist aber, dass die Dosen noch mit den Etiketten beklebt sind und nicht bedruckt. Dies deutet darauf hin, dass bisher noch eine kleine Charge dieses Energy-Drinks produziert wird. Das Klebeverfahren sieht man häufig bei Marken, die erst drisch auf dem Markt sind. Der Womanizer wirkt sicherlich um einiges hochwertiger, wenn man hier in bald auf bedruckte Dosen umsteigen würde. Für die belebende Wirkung des Womanizers hat man auf alle gängigen wirkaktiven Stoffe zurückgegriffen, die einen Energy-Drink zu dem machen, was er ist. Neben den 32 mg Koffein auf 100 ml findet man also auch den Wirkbeschleuniger Glucuronolacton und Inosit in diesem Drink. In Verbindung mit den knapp 11 Gramm Zucker im Womanizer, dürfte ein ordentlicher belebender Effekt erzielt werden. Insgesamt bleibt aber gerade geschmacklich noch Luft nach oben, weshalb ich dem Womanizer mit ganz knappen 4 von 5 Sternen bewerte.

Erhältlich als:

  • 250 ml Dose ohne Pfand (EAN: 9120033163433) Bild der Verpackung
  • 250 ml Dose ohne Pfand (EAN: 9120033163440) Bild der Verpackung

Ernährungshinweise:

Pro

  • vegetarisch
  • keine Konservierungsstoffe

Kontra

  • Zucker
  • nicht vegan
  • Lactose
  • künstliche Farbstoffe
Erhöhter Koffeingehalt! Nur in begrenzten Mengen Verzehren. Beim Konsum grösserer Mengen im Zusammenhang mit ausgiebiger sportlicher Betätigung oder dem Genuss von alkoholischen Getränken können unerwünschte Wirkungen nicht ausgeschlossen werden. Erzeugnis für Kinder, Schwangere, Stillende und koffeinempfindliche Personen nicht zu empfehlen.

Was hältst du vom Womanizer?

Die Bewertung kannst du mit einem Kommentar abgeben.
Womanizer

Optik:

75/10

    Geschmack:

    45/10

      Wirkung:

      55/10

        Preis/Leistung:

        25/10
          Womanizer 5 10 2 2 Womanizer
          Hersteller:
          Hergestellt in Österreich
          Firma Rau
          Florianweg 30
          87463 Dietmannsried
          Deutschland
          Produkt-Homepage: http://womanizer-energy.de/

          Auch spannend!

          Instinct im Test – Trust Your Instinct

          Wir haben den Instinct Energy-Drink getestet. Bei uns erfahrt ihr alles über Geschmack, Wirkung und die Inhaltsstoffe. Jetzt unseren ausführlichen Testbericht zum Instinct Energy-Drink lesen!

          2 Kommentare

          1. default avatar

            Optik

            7

            Geschmack

            5

            Wirkung

            7

            Preis/Leistung

            2

            Sieht nett aus für Männer und Frauen aber hat wenig Wiedererkennungswert…
            Geschmacklich sicher solider Standart-Drink aber eben nichts besonderes.
            Preis/Leistung …wirklich sehr schlecht.

          2. default avatar

            Optik

            8

            Geschmack

            4

            Wirkung

            4

            Preis/Leistung

            3

            Optisch sieht dieser Drink wirklich anziehend aus, lässt aber in der Wirkung und im Geschmack deutlich zu wünschen übrig. Dementsprechend fällt auch das Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Ein richtiger Womanizer ist dieser Drink bei weitem nicht, leider.

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          Die Bewertung muss bei allen Optionen mindestens 1 sein, sonst wird der Kommentar ohne Bewertung veröffentlicht. Falls von Deinem Internetanschluss für diesen Beitrag in den letzten 12 Stunden bereits eine Bewertung abgegeben wurde, wird die jetzige automatisch verworfen, Dein Kommentar aber veröffentlicht.