Home » News » Energy-Drink-Verbot: Täglich grüßt das Verkaufsverbot – Kommentar

Energy-Drink-Verbot: Täglich grüßt das Verkaufsverbot – Kommentar

Speziell Energy-Shots sollen verboten werden, da sie eine sehr große Menge Koffein enthalten.
Speziell Energy-Shots sollen verboten werden, da sie eine sehr große Menge Koffein enthalten.

Es ist mal wieder so weit. Heute erschien auf Focus.de ein Artikel mit der Überschrift „Verkaufsverbot für Energydrinks droht“. Solche und anders drastisch formulierte Meldungen konnten wir in den vergangenen Wochen immer wieder lesen und wie so oft wurde inhaltlich kaum etwas neues erzählt.

Auch bei dem Artikel auf Focus.de, auch an der Überschrift erkennbar, handelt es sich um reine Panikmache. Ein Verkaufsverbot für Energy-Drinks in Deutschland wird es so schnell erst einmal nicht geben. Auch wir wünschen uns einen verantwortungsvollen Umgang mit den Getränken und setzen uns dafür ein, dass über die Inhaltsstoffe aufgeklärt wird. Es gibt gewisse Gefahren, die von den Energy-Drinks ausgehen, das lässt sich nicht bestreiten und es ist gut, dass auf diese Gefahren hingewiesen wird. Beispielsweise sind Energy-Drinks einfach kein Sport-Getränk, da sie den ohnehin schon auf Hochtouren laufenden Kreislauf weiter anheizen.

Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke ist anderer Meinung

Wir können uns nur dem „Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke“ anschließen und halten die Forderung nach einem Verkaufsverbot für Energy-Drinks absolut unverhältnismäßig. Jedoch begrüßen wir die geplante Aufklärungskampagne, da in Bezug auf das Thema leider noch viele Missverständnisse nicht aus der Welt geräumt sind. In vielen Diskussionen zu dem Thema geht es unter anderem um den angeblich sehr hohen Koffeingehalt der Getränke. Jedoch enthält ein Energy-Drink (250-ml-Dose) nicht wesentlich mehr Koffein als ein Becher Kaffee.

Es bleibt also erst einmal alles wie gehabt. Lasst euch von solchen Meldungen nicht verrückt machen, geht nicht in den Supermarkt und kauft die Regale leer, dazu besteht kein Anlass. Denn selbst:

„Das Bundesjugendministerium sieht allerdings aufgrund des aktuellen Forschungsstandes keinen Anlass für ein Konsum- oder Abgabeverbot.“

Auch spannend!

Anuga 2015 – Die Energy-Drink-Neuheiten auf einem Blick

Auf der Anuga 2015 in Köln präsentierten die Hersteller die neuen Energy-Drink Trends 2015 und spannende Neuheiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.